Offizieller WM-Song beim Sat.1-Frühstücksfernsehen kommt aus Diepholz

Eine Fußball-Hymne, die ins Ohr geht

+
Sie sind „drauf“: Die heimischen Musiker Sebastian Fabick (r.) und Jens Lühmann liefern die WM-Hymne für das Sat.1-Frühstücksfernsehen. Am Freitagmorgen stehen sie in Berlin live vor den Kameras, um es vorzustellen.

Diepholz - Wenn ab morgen der Ball in Brasilien bei der Weltmeisterschaft rollt, dann kommt auch die Zeit der WM-Songs. Zwei heimische Musiker spielen da in erster Reihe mit: Die Single „Schwarz Rot Gold“ der Gruppe „drauf!“ wird der offizielle WM-Song beim Sat.1-Frühstücksfernsehen.

"Der Pokal ist zum Greifen nah“, schmettern Sebastian Fabick und Jens Lühmann – der Fußball-Fan wird‘s gerne hören.

Schon für das „Diepholz-Lied“ hatten sich die beiden Musiker unter dem Dach des Diepholzer Musiklabels „Jumaca music“ zusammengetan und damit großen Erfolg gehabt. Seit einigen Jahren wird die Diepholz-Hymne beim Großmarkt-Frühschoppen inbrünstig mitgesungen.

Jetzt haben die Beiden mit einem eigens komponierten WM-Song einen Fernsehauftritt beim „Sat.1-Frühstücksfernsehen“. Freitagmorgen sind alle Kameras auf sie gerichtet.

„Jens und ich kennen uns durch Projekte und haben schon oft zusammen gearbeitet, deswegen war es auch ein großer Spaß, einen WM-Song für die diesjährige Weltmeisterschaft in Brasilien zu produzieren. Ich habe den Kontakt zu Sat1 hergestellt und unseren WM-Song dort vorgestellt“ sagt der 31-jährige Sänger Fabick, der Inhaber der Diepholzer Musikschule „on stage“ ist.

Der rockig-poppige WM-Song mit dem Titel „schwarz rot gold“ kam bei dem Team von Sat.1 dann so gut an, dass Sebastian Fabick und Jens Lühmann nach Berlin eingeladen worden sind. Schon morgen wird sich „drauf!“ auf den Weg machen, um dann am Freitagmorgen den Song live im Studio des Frühstücksfernsehens zu präsentieren.

Beide arbeiten hauptberuflich als Musiker und haben deshalb viele Projekte, aber der Auftritt am Freitag dürfte auch für die beiden Profis ein ganz besonderes Erlebnis sein. „Live im Studio beim Sat.1 Frühstücksfernsehen sein zu dürfen, ist unglaublich toll. Das ist schon ‘ne große Nummer für uns. Wir sind zwar sehr aufgeregt aber freuen uns natürlich total“, sagen die Beiden.

Auf den Namen der Band sind die Musiker übrigens gekommen, weil Jens Lühmann das Wort „drauf“ zu seinen Lieblingswörtern zählt. „Das können alle die mich kennen, bestätigen. Das Wort ‚drauf‘ fällt in vielen meiner Sätze, also hat Sebastian vorgeschlagen, unsere Band so zu nennen“, gibt der 36-Jährige lachend zu.

Wer den Song vorher schon einmal hören möchte, gebe bei youtube die Suchbegriffe „Schwarz-Rot-Gold“ und „Drauf“ ein.

Gestern Abend war der Song mehr als 800 Mal angeklickt worden, ganz sicher wird sich das noch weiter nach oben schrauben, wenn die WM erstmal losgegangen ist.

„Wir holen den Pokal in unserer Land“ – wenn sich diese Vorhersage aus dem Stück bewahrheiten sollte, dann darf die Hymne noch ein Stück lauter gedreht werden. es/sr

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bedrückende Bilder: Das blieb nach dem verheerenden Brand von Thomas Gottschalks Villa übrig

Bedrückende Bilder: Das blieb nach dem verheerenden Brand von Thomas Gottschalks Villa übrig

Die üppigen Gehälter von Neuer, Müller & Co. 2018

Die üppigen Gehälter von Neuer, Müller & Co. 2018

Jugend-Stil und Tempo: 3:0 gegen Russland macht Hoffnung

Jugend-Stil und Tempo: 3:0 gegen Russland macht Hoffnung

Ausbildungsmesse an den BBS Rotenburg - der Donnerstag

Ausbildungsmesse an den BBS Rotenburg - der Donnerstag

Meistgelesene Artikel

„Keine Hinweise auf Abweichungen“ in Diepholzer Schlachthöfen

„Keine Hinweise auf Abweichungen“ in Diepholzer Schlachthöfen

Immer gleich, immer anders

Immer gleich, immer anders

Planung für Baugebiet in Wetschen schreitet voran

Planung für Baugebiet in Wetschen schreitet voran

Werder Bremen schielt auf die Weyher Freibad-Umgebung

Werder Bremen schielt auf die Weyher Freibad-Umgebung

Kommentare