Nudeln auf dem Herd vergessen / Feuerwehr musste nur lüften

Einsatz an der Lüderstraße

+
Alle vier Ortsfeuerwehren der Stadt Diepholz wurden am frühen morgen um 4.10 Uhr zur Lüderstraße zu einem befürchteten Wohnungsbrand gerufen. Die ehrenamtlich tätigen Kräfte mussten dort aber nicht löschen, sondern nur lüften.

Diepholz - Alle vier Ortsfeuerwehren der Stadt Diepholz wurden am frühen Morgen um 4.10 Uhr alarmiert, da ein Wohnungsbrand befürchtet wurde. Einsatzort war das Mehrfamilienhaus Lüderstraße 61. Dort hatte ein Bewohner offenbar Hunger gehabt und einen Topf mit Nudeln auf den Herd gestellt – laut Feuerwehr aber augenscheinlich ohne Wasser. Das ergab eine heftige Rauchentwicklung, die der Mann nicht bemerkte. Ein anderer Hausbewohner hörte das laute Piepen eines Brandmelders in der Nachbarwohnung und roch Brandrauch.

Die nach seinem Notruf zuerst eintreffende Polizei versuchte sich durch Klingeln und Rufen Zugang zur Wohnung zu schaffen. Als dies keinen Erfolg hatte, wurde die Tür gewaltsam geöffnet.

Der Bewohner der stark verqualmten Wohnung schlief laut Bericht der Feuerwehr Diepholz tief und fest auf dem Sofa, obwohl der Brandmelder sogar auf der Straße zu hören war. Nur nach viel gutem Zureden folgte der Mann den Polizisten ins Freie. Dass er sich in großer Gefahr befunden hatte, war ihm offenbar zunächst nicht bewusst.

Die Feuerwehr musste lediglich die Wohnung lüften. Der Einsatz der ehrenamtlichen Kräfte war um 5 Uhr beendet.

Der Bewohner konnte nach ambulanter Behandlung in einem Rettungstransportwagen seine Wohnung wieder betreten.

ej

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

„Summer in the City“-Finale auf dem Marktplatz

„Summer in the City“-Finale auf dem Marktplatz

Im Selbstversuch zum Deutschen Sportabzeichen

Im Selbstversuch zum Deutschen Sportabzeichen

Sommerreise: Wanderung am Heiligenberg

Sommerreise: Wanderung am Heiligenberg

Sommerreise: Kräuterwandern in Bruchhausen-Vilsen

Sommerreise: Kräuterwandern in Bruchhausen-Vilsen

Meistgelesene Artikel

Dauertennis: Live-Stream vom Weltrekordversuch 

Dauertennis: Live-Stream vom Weltrekordversuch 

Hochwasser: 130 Feuerwehrkräfte im Pumpeinsatz

Hochwasser: 130 Feuerwehrkräfte im Pumpeinsatz

Aufbruch am Morgen: Landkreis-Feuerwehren helfen in Heersum

Aufbruch am Morgen: Landkreis-Feuerwehren helfen in Heersum

Auszeit auf der Lohne

Auszeit auf der Lohne

Kommentare