Bilanz des 636. Diepholzer Großmarktes 

„Normaler Verlauf“

Fröhlich feierten diese beiden Firmen-Teams beim 636. Diepholzer Großmarkt. - Foto: Jansen

Diepholz - Der 636. Diepholzer Großmarkt ist aus Sicht der Sicherheitskräfte völlig normal verlaufen. Das ergab ein Gespräch von Stadtverwaltung mit Polizei und privaten Sicherheitsdiensten gestern Vormittag.

Dass Frauen auf Tanzflächen „angetanzt“ und belästigt wurden, seien Einzelfälle gewesen, die schnell hätten geklärt werden können, berichtete Florian Marré, der bei der Stadtverwaltung für den Großmarkt zuständig ist, aus der Runde.

Am Freitag gab es eine etwas größere Auseinandersetzung auf dem Marktgelände sowie die bei solchen Veranstaltungen üblichen Vorkommnisse – insbesondere in Zusammenhang mit Alkoholkonsum. An keinem der festgestellten Delikt auf dem Marktplatz seien Flüchtlinge beteiligt gewesen, sagte Marré.

Insgesamt ist die Stadt mit dem 636. Diepholzer Großmarkt sehr zufrieden. Das Zelt „Kulinarische Weltreise“, in dem es dieses Mal zwei Speisen-Anbieter mehr gab, hat sich etabliert und wurde wieder gut angenommen.

Das Wochenende auf dem Großmarkt Diepholz

Weniger erfreut sind Veranstalter und Wirte über den allgemeinen Trend, dass die Besucher am Viehmarkt-Freitag immer später auf den Platz kommen und sich Marktstraßen und Zelte erst am frühen Nachmittag füllen.  

636. Diepholzer Großmarkt - der Freitag

636. Diepholzer Großmarkt - die Eröffnung

ej

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Zeig mir dein Auto und ich sag dir wer du bist

Zeig mir dein Auto und ich sag dir wer du bist

Wiederverwertung: Aus Plastikflaschen werden Stiefelspanner

Wiederverwertung: Aus Plastikflaschen werden Stiefelspanner

Leipzig verliert auf Schalke - BVB siegt 3:0 in Wolfsburg

Leipzig verliert auf Schalke - BVB siegt 3:0 in Wolfsburg

Parkhausteile stürzen ab - Autos hängen in der Luft

Parkhausteile stürzen ab - Autos hängen in der Luft

Meistgelesene Artikel

Wetterexperte zum Ballon-Fahrer-Festival: „Wind ist unser Hauptfeind“

Wetterexperte zum Ballon-Fahrer-Festival: „Wind ist unser Hauptfeind“

Technischer Defekt setzt Keller komplett unter Wasser

Technischer Defekt setzt Keller komplett unter Wasser

Steinkamp nach Unterspülung gesperrt

Steinkamp nach Unterspülung gesperrt

18 THW-Helfer aus Syke und Bassum proben den Ernstfall

18 THW-Helfer aus Syke und Bassum proben den Ernstfall

Kommentare