Kulinarische Weltreise mit „Kartoffel-Tornados“

Neuerungen im Angebot des Zeltes beim Diepholzer Großmarkt

Das Zelt „Kulinarische Weltreise“ beim Diepholzer Großmarkt ist immer gut besucht (hier im Jahr 2016). In diesem Jahr gibt es einige Neuerungen im Angebot. - Foto: Jansen

Diepholz - „Kartoffel-Tornados“ sind nicht etwa Wirbelstürme, die über Felder ziehen und Unheil anrichten, sondern spiralförmig geschnittene, gebackene Kartoffeln am Spieß. Sie sind ein neues Angebot im inzwischen schon fast traditionellen Zelt „Kulinarische Weltreise“ beim 637. Diepholzer Großmarkt (14. bis 17. September).

Neben bewährten Anbietern von Speisen aus vielen Ländern hat die Stadt Diepholz bei der Organisation dieses Mal auch die Trend-Themen „Food Truck“ und „Superfood“ aufgegriffen.

So wird ein Foodtruck in den Zeltbereich eingebunden. Der Bayrische Landgasthof „Zur Eiche“ bietet dort Tiroler Spezialitäten an.

Das „Kochwerk“ hat ein neues „Superfood-Desert“ im Angebot. Den exotischen Früchten und Samen des „Superfoods“ werden allerlei gesundheitsfördernde Eigenschaften zugeschrieben.

Laut der jetzt von der Diepholzer Stadtverwaltung vorgelegten Teilnehmerliste sind im Zelt „Kulinarische Weltreise“ wieder vertreten:

Indisches Restaurant „Maharaja“ (Lohne), De Maggio und „Little Italy“ (italienische Speisen), Altes Stadtcafé (Backwaren), Barnstorfer Landfleischerei Helmut Voss (regionale Wurstspezialitäten), WeinKultur (Wein und Kleinigkeiten), Marco Burghardt (regionales Obst und Gemüse/Smoothies), Siebenhäuser Molkerei aus Rehden (Joghurt-Eis, Michmixgetränke) und Miklos Szabo (Schornsteinkuchen). Der Förderverein Starogard und der Patenschaftsbeirat Thouars kredenzen wieder Getränke aus den Partnerstädten Thouars (Frankreich) und Starogard Gdanski (Polen).

„Zudem wird das Alte Stadtcafé in diesem Jahr im Zelt ein Frühstücksbüffet zum Viehmarkt anbieten, sodass möglichst früh viele Besucher beim Markt sind“, teilte die Stadtverwaltung mit.

Das Zelt „Kulinarische Weltreise“ gibt es in diesem Jahr zum vierten Mal beim Diepholzer Großmarkt. Es wurde 2014 als Alternative zur Gewerbeschau ins Leben gerufen, die in den Jahren davor nicht mehr sonderlich erfolgreich gewesen war.

In dem Zelt gibt es etwa 180 Sitzplätze an runden Tischen in der Mitte und langen Tischen in den Ecken.   - ej

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Leipzig verliert auf Schalke - BVB siegt 3:0 in Wolfsburg

Leipzig verliert auf Schalke - BVB siegt 3:0 in Wolfsburg

Parkhausteile stürzen ab - Autos hängen in der Luft

Parkhausteile stürzen ab - Autos hängen in der Luft

Einzelkritik: Kruse und Bartels noch nicht auf Betriebstemperatur 

Einzelkritik: Kruse und Bartels noch nicht auf Betriebstemperatur 

Mittelalter und Fantasy am Burghof Rethem

Mittelalter und Fantasy am Burghof Rethem

Meistgelesene Artikel

Gerätehaus in Leeste feierlich übergeben

Gerätehaus in Leeste feierlich übergeben

Unfall im Kreisverkehr: Motorradfahrer tödlich verletzt 

Unfall im Kreisverkehr: Motorradfahrer tödlich verletzt 

Ein Stück Kirchweyher Hofgeschichte verschwindet

Ein Stück Kirchweyher Hofgeschichte verschwindet

Wetterexperte zum Ballon-Fahrer-Festival: „Wind ist unser Hauptfeind“

Wetterexperte zum Ballon-Fahrer-Festival: „Wind ist unser Hauptfeind“

Kommentare