Drei Männer vor Ort

Nach tödlichem Unfall auf B69: Polizei lobt couragierte Ersthelfer

+
Bei dem Unfall starb eine 19-Jährige.

Diepholz - Nach dem tödlichen Unfall auf der Bundesstraße 69 zwischen Diepholz und Vechta am Mittwoch laufen die Ermittlungen der Polizei weiter. Die Ermittler danken in diesem Zusammenhang drei Ersthelfern, die ohne zu zögern anpackten.

Ein 34 Jahre alter Mann aus Rehden, ein 29-Jähriger aus Visbek und ein 55-Jähriger aus Hassel hatten sich bei dem schweren Unfall auf der B69, bei dem eine 19-Jährige starb, um die Unfallbeteiligten gekümmert.

Sie hatten mit Decken und ihrer Anwesenheit die Verletzten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes versorgt und Zuspruch geleistet. Ein solch vorbildliches Verhalten verdiene Lob und Anerkennung, teilt die Polizei am Freitag mit.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Siegerin Kerber lobt Vogel - Lange & Eishockey-Team geehrt

Siegerin Kerber lobt Vogel - Lange & Eishockey-Team geehrt

Weihnachtsbaumverkauf in Westeresch

Weihnachtsbaumverkauf in Westeresch

Nikolausmarkt in Bücken

Nikolausmarkt in Bücken

Weihnachtsmarkt in Blender

Weihnachtsmarkt in Blender

Meistgelesene Artikel

Künstler Kani Alavi bringt Stele zum „Weihnachtsspektakel“ der Firma Video-Art mit

Künstler Kani Alavi bringt Stele zum „Weihnachtsspektakel“ der Firma Video-Art mit

Einheitliche Abwassergebühr beträgt künftig 2,96 Euro pro Kubikmeter

Einheitliche Abwassergebühr beträgt künftig 2,96 Euro pro Kubikmeter

Nutria-Gänge beschädigen Weyher Deich

Nutria-Gänge beschädigen Weyher Deich

Putenlaster kippt um - Hunderte Tiere sterben auf der B51

Putenlaster kippt um - Hunderte Tiere sterben auf der B51

Kommentare