Drei Männer vor Ort

Nach tödlichem Unfall auf B69: Polizei lobt couragierte Ersthelfer

+
Bei dem Unfall starb eine 19-Jährige.

Diepholz - Nach dem tödlichen Unfall auf der Bundesstraße 69 zwischen Diepholz und Vechta am Mittwoch laufen die Ermittlungen der Polizei weiter. Die Ermittler danken in diesem Zusammenhang drei Ersthelfern, die ohne zu zögern anpackten.

Ein 34 Jahre alter Mann aus Rehden, ein 29-Jähriger aus Visbek und ein 55-Jähriger aus Hassel hatten sich bei dem schweren Unfall auf der B69, bei dem eine 19-Jährige starb, um die Unfallbeteiligten gekümmert.

Sie hatten mit Decken und ihrer Anwesenheit die Verletzten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes versorgt und Zuspruch geleistet. Ein solch vorbildliches Verhalten verdiene Lob und Anerkennung, teilt die Polizei am Freitag mit.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Diese Dinge sollten Sie schleunigst aus Ihrem Wohnzimmer entfernen

Diese Dinge sollten Sie schleunigst aus Ihrem Wohnzimmer entfernen

Deichbrand-Festival: Party am Freitag

Deichbrand-Festival: Party am Freitag

Fotostrecke: Werder verliert Testkick gegen Köln

Fotostrecke: Werder verliert Testkick gegen Köln

Deichbrand Festival am Freitag: Beste Stimmung unter den Festivalisten

Deichbrand Festival am Freitag: Beste Stimmung unter den Festivalisten

Meistgelesene Artikel

Lastwagen, Kleinwagen und Sprinter krachen auf der B 51 ineinander

Lastwagen, Kleinwagen und Sprinter krachen auf der B 51 ineinander

„Diese Saison werden nicht alle überleben“

„Diese Saison werden nicht alle überleben“

Twistringer Schützenkommers feiert Glückspilz Kathmann

Twistringer Schützenkommers feiert Glückspilz Kathmann

Viele junge Bäume in Syke hängen am 75-Liter-Tropf

Viele junge Bäume in Syke hängen am 75-Liter-Tropf

Kommentare