Vorgartenwettbewerb gegen sterile Schottergärten

Musterbeete im Diepholzer Müntepark

Die Musterbeetanlage im Diepholzer Müntepark.
+
Tipps für die (Vor-)Gartengestaltung: Der Bauhof der Stadt Diepholz hat im Müntepark eine Musterbeetanlage installiert.

Diepholz – Wer praktische Beispiele sehen möchte, mit welchen Pflanzen man seinen (Vor-)Garten bunt und ökologisch sinnvoll gestalten kann, ist im Müntepark richtig. Auf der zum Bereich Steinstraße/Buschgärten hin gelegenen Wiese hat der städtische Bauhof Musterbeete erstellt – im Rahmen des Vorgartenwettbewerbs, den die Stadt Diepholz derzeit veranstaltet.

Hintergrund ist, dass es zu viele sterile Steingärten mit grauen Schotterflächen und Metallzäunen mit Kunststoff-Sichtschutz in der Stadt gibt.

Der Wettbewerb läuft bis zum 30. September 2022. Bis dahin kann jeder Diepholzer eine Dokumentation seiner Gartenumgestaltung im Rathaus einreichen. Diese sollte aus Fotos des Gartens vor und nach der Umgestaltung sowie einer etwa einseitigen Erklärung zur Vorgehensweise, zum Planungsgedanken und zu den verwendeten Pflanzen bestehen.

Aktionszeitraum bis 2022

Der Aktionszeitraum ist bewusst bis Herbst 2022 gewählt. Die neu eingesetzten Pflanzen können sich so am neuen Standort etablieren. Im kommenden Sommer ist dann alles richtig eingewachsen. Dennoch können auch Personen teilnehmen, die ihren Garten erst im kommenden Jahr umgestalten.

Die eingereichten Beiträge werden im Anschluss von einer Bewertungskommission bewertet. Die Kriterien sind die Verwendung standortgerechter Pflanzen, die Insektenfreundlichkeit der Anlage, die Artenvielfalt, die Biotopstruktur (Nistmöglichkeiten, Verstecke) die ästhetische Gestaltung, die Verwendung heimischer Arten und das innovative Potenzial der Anlage.

Unter allen Bewerberinnen und Bewerbern werden im Herbst 2022 die Siegerinnen und Sieger gekürt. Der erste Platz wird mit 500 Euro, der zweite mit 400 Euro und der dritte mit 300 Euro prämiert. Die Plätze vier bis zehn erhalten jeweils einen 50 Euro Gutschein für Gartenbedarf. Die drei Sonderpreise für Gärten, die in den letzten fünf Jahren umgestaltet wurden betragen jeweils 200 Euro. Der Vorgartenwettbewerb wird durch die Niedersächsische Bingo Umweltstiftung gefördert.

Verwaltung achtet verstärkt auf Einhaltung der Bauordnung

Parallel zu dem Wettbewerb will die Stadtverwaltung verstärkt auf die Einhaltung der Niedersächsischen Bauordnung und die planungsrechtlichen Festsetzungen der Bebauungspläne achten – insbesondere mit Blick auf die Versiegelung und Einfriedung von Baugrundstücken. Der Rat der Stadt hat diese Initiative der Verwaltung einstimmig befürwortet.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Westwind besiegt Gegenwind

Westwind besiegt Gegenwind

Westwind besiegt Gegenwind
Die Idee in der Flasche abgefüllt: Likörkreation aus Sulingen

Die Idee in der Flasche abgefüllt: Likörkreation aus Sulingen

Die Idee in der Flasche abgefüllt: Likörkreation aus Sulingen
Schlimmer Verdacht in Stuhr: Mann soll Kinder sexuell missbraucht haben

Schlimmer Verdacht in Stuhr: Mann soll Kinder sexuell missbraucht haben

Schlimmer Verdacht in Stuhr: Mann soll Kinder sexuell missbraucht haben
„Garden Friends“ statt „Appletree“ in Diepholz

„Garden Friends“ statt „Appletree“ in Diepholz

„Garden Friends“ statt „Appletree“ in Diepholz

Kommentare