Klavierschüler von Caroline Häberle: Konzert im Diepholzer Rathaus

Musikalischer Auftakt für die Sommerferien

Die große Gruppe der jungen Klavierschüler mit Caroline Häberle (rechts) hatte zum Sommerkonzert in den Saal des Diepholzer Rathauses eingeladen. - Foto: Bredemeyer

Diepholz - Zur guten Note mit angenehmer Atmosphäre laden regelmäßig junge Bürger ins Rathaus ein. In diesem Fall auch die Klavierschüler von Caroline Häberle. Sie haben und halten Takt, sind beschwingt – auch mal in moll, aber ebenso gut gestimmt, und zeigen auf dem Flügel, was sie an Fingerfertigkeit und Musikalität zu bieten haben.

Eltern, Freunde freuen sich jedes Mal wieder auf das Konzert. Sie wurden von 31 musizierende Jungen und Mädchen begrüßt. Nach dem Willkommen ihrer Lehrerin traten sie formvollendet auf das Podest. Die kleine Verbeugung vor dem Publikum, war sozusagen ihr Vorspiel. Dann legten sie unbeirrt los. Mit geradem Rücken, dem rechten Fuß einsatzbereit am Pedal, den linken daneben gestellt, spielten sie ihre eingeübten Stücke vor.

Es begann gleich sehr anspruchsvoll mit Xenia Häberles Vortrag „Moments Musican“ von Sergei Rachmaninow.

Viele Jahre jünger und trotzdem mutig und motiviert, ließ der sechsjährige Marcel Lutzinger seine Bären tanzen. Wenn auch später Jascha Gasnows Vortrag „Zittermarsch“ hieß, war sein Vortrag keine Zitterpartie.

Überhaupt war die bunte Mischung aus den ersten kleinen Stücken bis zu den anspruchsvollen Klassikern eine gute Folge immer wechselnder Vorträge. Die Zuhörer und auch die jüngsten Spielern blieben beim zweistündigen Programm bei der Stange und zeugten ihren Kollegen Achtung und Applaus. Ob es die Variationen über den „Bruder Jakob“ von Julia Freier waren oder der enthusiastische Vortrag von Peter Tschaikowskys „Dumka op. 95, vom siebzehnjährigen „Senior“ Thomas Dobler vorgetragen, es kam alles gut an und bestätigte Eltern und Kinder in ihrem Vorhaben, gute Klavierspieler zu werden.

Wie es kürzlich in Schulabschlussfeiern zu erleben war, wurden einige von ihnen dort schon gerne als Solisten oder Begleiter eingesetzt. Der Dank der Eltern galt der Musikpädagogin Caroline Häberle.

Das zweistündige Sommerkonzert im Rathaussaal bestritten außer den Genannten: Edward Emms, Vasek Steinke Adelina Stel, Maximilian Klester, Sophia Klester, Christian Seel, Alexander Hein, Milka Josephine Kosturi, Celina Rau, Liana Seel, Jennifer Jost, Angelia Freier, Anastasia Hein, Caroline Flach, Angelina Lorenz, Nele Flach, Leana Fuchs, Natalia Taag, Fiona Schwiering, Anita Krause, Luisa Bittel, Kalina Terziyska, Leony Hertfelder, Ileana Bistriki, Diana Boldyrev und Eric Geier. 

hb

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Katalonien-Konflikt: Separatistische Politiker festgenommen

Katalonien-Konflikt: Separatistische Politiker festgenommen

Schwerer Unfall in Sagehorn

Schwerer Unfall in Sagehorn

Zweiter Tag bei den Waldjugendspielen

Zweiter Tag bei den Waldjugendspielen

Kartoffelernte der Stadtschule Rotenburg

Kartoffelernte der Stadtschule Rotenburg

Meistgelesene Artikel

637. Großmarkt: Schon Bewerbungen für 2018

637. Großmarkt: Schon Bewerbungen für 2018

150 Sportler messen sich beim Brokser Volkslauf

150 Sportler messen sich beim Brokser Volkslauf

Erntefest Ströhen: „Unglaublich, was ihr auf die Beine stellt“

Erntefest Ströhen: „Unglaublich, was ihr auf die Beine stellt“

Krebs durch Asbest: Häufung in Weyhe

Krebs durch Asbest: Häufung in Weyhe

Kommentare