Landrat appelliert an Bürger: „Bleiben Sie zu Hause“

Mehr als 100 Menschen in freiwilliger Quarantäne - Zahl der Infizierten steigt weiter an

Coronavirus - Ambulanz in Stuttgart
+
Coronavirus im Landkreis Diepholz: Zahl der Infizierten nimmt weiter zu.

Landkreis  Diepholz – Die Zahl der Coronafälle ist im Landkreis Diepholz erneut gestiegen: Zehn Neuerkrankte meldete der Landkreis am Donnerstagnachmittag. Damit gibt es 47 bestätigte Infektionen. Mehr als 100 Menschen befinden sich nach Angaben des Landkreises in freiwilliger Quarantäne.

„Bleiben Sie zu Hause und vermeiden Sie soziale Kontakte“, appelliert Landrat Cord Bockhop an alle Bürger. Denn oberstes Ziel ist es, die Ausbreitung des Coronarvirus so weit wie eben möglich einzuschränken.

Genau deshalb hat der Landkreis Diepholz am Donnerstag eine weitere Allgemeinverfügung erlassen. Sie betrifft Zusammenkünfte im gesamten Landkreis: „So sind nun auch Versammlungen unter freiem Himmel mit mehr als zehn Teilnehmenden verboten“, heißt es in der Mitteilung.

Schon gesehen? Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus in Niedersachsen gibt es in unserem News-Ticker zum Nachlesen.

Corona im Landkreis Diepholz: Immer mehr Erkrankungen

„Von Tag zu Tag gibt es auch im Landkreis Diepholz immer mehr bestätigte Corona-Erkrankungen. Um die Ausbreitung des Virus einzudämmen, ist der Beitrag jedes einzelnen erforderlich“, so Landrat Cord Bockhop. Er und Kreisrat Jens-Hermann Kleine sind nicht infiziert, ihr Testergebnis ist negativ. Sie hatten sich aber in freiwillige Quarantäne begeben, weil ein Mitglied der Verwaltungsführung nachweislich an Corona erkrankt war (wir berichteten).

Auch Unternehmen und Beschäftigte stellt die Corona-Pandemie vor enorme Herausforderungen. „Informationen für Unternehmen, die von den wirtschaftlichen Auswirkungen betroffen sind, finden sich auf der Internetpräsenz der Wirtschaftsförderung des Landkreises“, so ein Hinweis auf die Adresse www.diepholz.de

Darüber hinaus könnten sich Betriebe und Arbeitnehmer ab sofort mit arbeitsrechtlichen Fragen per E-Mail an die Wirtschaftsförderung wenden: wirtschaft@diepholz.de

Weitere Hinweise

Weitergehende Informationen zum Coronavirus finden Interessierte im Internet unter der Adresse

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Der Blauregen hat viel Kraft

Der Blauregen hat viel Kraft

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Barock und Bio im Bliesgau

Barock und Bio im Bliesgau

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Meistgelesene Artikel

Physiotherapeuten arbeiten weiter: Wir sind keine Massagepraxen“

Physiotherapeuten arbeiten weiter: Wir sind keine Massagepraxen“

Vier DHL-E-Autos brennen aus: Löscharbeiten schwierig

Vier DHL-E-Autos brennen aus: Löscharbeiten schwierig

Coronavirus trifft Veranstaltungen in Syke: Absage-Welle setzt sich fort

Coronavirus trifft Veranstaltungen in Syke: Absage-Welle setzt sich fort

Wendiger Flitzer für schwieriges Terrain

Wendiger Flitzer für schwieriges Terrain

Kommentare