Mit Martin Schulz auf dem T-Shirt

Lange Nacht mit Kabarett in St. Nicolai

+
In die Rolle der Frau Martin Luthers schlüpfte Kabarettistin Sabine Henke und zeigte ein T-Shirt mit dem Politiker Martin Schulz.

Diepholz - Von Helge Bredemeyer. Einen blauen Glasregentropfen mit der Jahreslosung gab es am Freitagabend für jeden Besucher der „Nacht in St. Nicolai“.Pastor Lutz Korn begrüßte eine Menge von Gemeindegliedern zu der nächtlichen Veranstaltung in der Diepholzer Kirche.

Ein Höhepunkt in den Stunden zwischen 19 und 23 Uhr war der Auftritt der Kabarettistin Sabine Henke. Sie trat als eine sehr wissende Frau in Sachen Kirche auf. Es fielen viele Namen wie Käßmann, Trump und das „Team“ Merkel-Schulz. In verschiedenen Personen und deren Kleidung trat Sabine Henke im Altarraum auf und nahm die Kirche aus verschiedener Sicht unter die Lupe. Und das sehr zum Vergnügen des Publikums.

Als erste kam sie als Katharina von Bora, die Frau Martin Luthers, auf die Bühne vor dem verhüllten Altar der St.-Nicolai-Kirche. Als Luthers Ehefrau hatte sie natürlich im 500-Jahr-Gedenken an die Reformation einiges zu sagen.

Einige Ämter mussten herhalten

Fazit: Luther hätte ohne die Frau Doktor Luther, so wurde sie oft genannt, nicht so viel Durchsetzungsvermögen und Erfolg an den Tag gelegt. Zum Beispiel die 95 Thesen angenagelt? Konnte Luther überhaupt mit Hammer und Nagel umgehen? Spitze Bemerkungen mussten da die Herren einstecken. Mit einem Hinweis in die Gegenwart zeigte Sabine Henke auf den Namensvetter Martin Schulz. „Na, dann hoffen wir mal“, sagte ein Besucher.

Dass Sabine Henke sehr wohl in der Kirchenlandschaft Bescheid wusste, stammt wohl aus ihrer Zeit als Gemeindepädagogin. Allerdings war sie davor Arzthelferin gewesen und hat dann eine Ausbildung zur Schauspielerin und Kabarettistin absolviert. Heute lebt sie in Dortmund und im Allgäu.

Als „Martha“ war die Kabarettistin dann in ihrer zweiten Rolle zu erleben. Hier musste das Ehrenamt herhalten, aber auch der Seniorenkreis, die Pastoren und die Konfirmanden blieben nicht unerwähnt.

Das Publikum kommt auf seine Kosten

Spitzfindig wurde sie als „Frida Finkelday“ und auch als Nachrichtensprecherin mit der Nennung des Dreierteams „Vater, Sohn und Heiliger Geist“. Das Publikum konnte sich köstlich amüsieren und hätte es noch mehr können, wenn Sabine Henke überall in der Kirche sehr deutlich zu verstehen gewesen wäre.

Eingeleitet wurde die „Lange Nacht“ durch eine Reihe von Liedern, Psalmen und immer wieder mit Kanons unter Mitwirkung der Diepholzer Kantorei und des zehnköpfigen Jugendchores.

„Ganz in Form des Gottesdienstes, aber zum Glück ohne Ansprache“, bemerkte die Kantorin, die nach der Kabarettistin noch ein besonderes Musikerlebnis mit Eike Müller an der Trompete und mit dem Schlagzeug bot.

Abendandacht schließt Nacht der Kirche ab

Für die Verpflegung hatten das Team von Kirchenvorsteher und Ehrenamtlichen unter Leitung von Frauke Laging gesorgt. Jeder konnte in den Zwischenzeiten mit den Kandidaten der Kirchenvorstandswahl am 11. März das Gespräch suchen, denn sie trugen ein blaues Schild mit Namen.

Man konnte nach dem Kabarett über Kirchenaustritte, Reformstau und Sinnkrise auf mit „Mut gegen Wut“ und auf „Große Veränderungen tun not“ anstoßen. Eine Abendandacht schloss die sechste und gut besuchte Nacht der Kirche in St. Nicolai ab.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Citroën Berlingo: Meister der Möglichkeiten

Citroën Berlingo: Meister der Möglichkeiten

USA schieben früheren Nazi-Kollaborateur nach Deutschland ab

USA schieben früheren Nazi-Kollaborateur nach Deutschland ab

Rückkehr der "Siedler" und "Desperados"

Rückkehr der "Siedler" und "Desperados"

Sonne, Strand und Meer: Beliebte Strandhotels auf Mallorca

Sonne, Strand und Meer: Beliebte Strandhotels auf Mallorca

Meistgelesene Artikel

Gourmetfestival-Premiere: „Hammer, Hammer, Hammer!“

Gourmetfestival-Premiere: „Hammer, Hammer, Hammer!“

Abi Wallenstein: Wie eine Wundertüte

Abi Wallenstein: Wie eine Wundertüte

75 Nachwuchs-Schumis driften um Pylonen

75 Nachwuchs-Schumis driften um Pylonen

Auf zum Reload 2018: So gelingt die Anreise zum Festival

Auf zum Reload 2018: So gelingt die Anreise zum Festival

Kommentare