Leuchtende Farben vor dem Bürgermeisterbüro

Leuchtende Farben vor dem Bürgermeisterbüro

+
Leuchtende Farben vor dem Bürgermeisterbüro

Diepholz - Wenn das Sonnenlicht durch die großen Fenster im Rathausflur scheint, dann bringt es die Bilder von Edgar Wüstefeld besonders gut zur Geltung. Mit kräftigen, leuchtenden Farben hat der Künstler aus Sulingen seine großformatigen Werke expressiv gestaltet, die jetzt im Diepholzer Rathaus vor dem Bürgermeisterbüro zu sehen sind.

Wüstefeld „baute“ sein Abitur in Sulingen. „Malen, Kunst und Architektur waren meine ersten Leidenschaften“, erinnert er sich zurück. Geprägt wurde er durch die Künstler Robert Enders und Johannes Pätzold. „Für meine Berufswahl übernahm zunächst der Kopf das Kommando“, so Wüstefeld, aber nach seinem juristischen Studium und verschiedenen Berufs- und Lebensabschnitten fand er wieder zurück zur Malerei. Heute arbeitet Wüstefeld mit viel Freude in der Ateliergemeinschaft Freystil in Vechta, orientiert sich besonders an Gerhard Richter und Jürgen Frey. Nun sind seine Werke zum ersten Mal in Diep-holz zu sehen. Das Bild zeigt Wüstefeld mit der Vorsitzenden des Vereins „Kunst in der Provinz“, Brunhild Buhre, und Bürgermeister Dr. Thomas Schulze (v.l.)

sr/Foto: Reckmann

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Dschungelcamp 2018: Das passierte am Montag

Dschungelcamp 2018: Das passierte am Montag

Dior zeigt sich surreal zu Beginn der Couture-Schauen

Dior zeigt sich surreal zu Beginn der Couture-Schauen

Türkei setzt offensichtlich deutsche Panzer in Syrien ein

Türkei setzt offensichtlich deutsche Panzer in Syrien ein

Strom vom Balkon - Mini-Solarmodule sind nun erlaubt

Strom vom Balkon - Mini-Solarmodule sind nun erlaubt

Meistgelesene Artikel

„NightWash“-Künstler kommen zum Appletree Garden Festival

„NightWash“-Künstler kommen zum Appletree Garden Festival

Diepholzer Schützen freuen sich über 31 Neueintritte

Diepholzer Schützen freuen sich über 31 Neueintritte

Kostenlose Blumensamen für die Passanten

Kostenlose Blumensamen für die Passanten

Ein Nachtquartier für durchreisende Obdachlose

Ein Nachtquartier für durchreisende Obdachlose

Kommentare