Unberechtigte Zahlungen aus Windkraft-Geschäften

Landvolk akzeptiert Vergleich

+
Landvolk-Vorsitzender Theo Runge (Mitte) berichtete bei der Kreisverbandsversammlung, dass das Landvolk Grafschaft Diepholz eine Rückzahlung des ehemaligen Geschäftsführers in Höhe von 517 148 Euro akzeptiert.

Landkreis Diepholz - Im aktuellen Rechtsstreit um unberechtigte Zahlungen aus Windkraft-Geschäften akzeptiert das Landvolk Grafschaft Diepholz den Vergleich auf Widerruf – und damit eine Rückzahlung seines ehemaligen Geschäftsführers in Höhe von 517.148 Euro.

Das berichtete Landvolk-Vorsitzender Theo Runge nach der nichtöffentlichen Kreisverbandsversammlung im Gasthaus Husmann in Groß Lessen, an der am Donnerstag 50 der 77 Ortsvertrauensleute teilgenommen hatten. 38 von ihnen votierten demnach mit 113 Stimmen für den Vergleich und acht mit 25 Stimmen dagegen – sie wollten also ein Urteil. Die anderen hatten sich enthalten.

Ganz bewusst hatte das Landvolk diesmal nur die Ortsvertrauensleute und nicht ihre Vertreter (ohne Stimmrecht) eingeladen. „Wegen der Ernte“, so Runge. Er wertete das Ergebnis insgesamt als „Erfolg auf ganzer Linie“. Denn es sei davon auszugehen, dass auch der ehemalige Geschäftsführer die Rückzahlung akzeptiere. Die Widerspruchsfrist läuft heute ab.

Wie bereits berichtet, war der Vergleich auf Widerruf das Ergebnis der Verhandlung vor der neunten Zivilkammer des Oberlandesgerichts in Celle. 

sdl

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Meistgelesene Artikel

„goraSon“ brennt ein Feuerwerk der osteuropäischen Musikkunst ab

„goraSon“ brennt ein Feuerwerk der osteuropäischen Musikkunst ab

Premiere bei der „Barnstorfer Speeldeel“: Volles Haus und viel Vergnügen

Premiere bei der „Barnstorfer Speeldeel“: Volles Haus und viel Vergnügen

Zukunftswerkstatt zeigt Senioren den richtigen Umgang mit dem Rollator

Zukunftswerkstatt zeigt Senioren den richtigen Umgang mit dem Rollator

Baugebiet in Schwarme vor Erweiterung

Baugebiet in Schwarme vor Erweiterung

Kommentare