Landkreis Diepholz stellt der Politik Bauprogramm von 2017 bis 2019 vor

13,6 Millionen Euro für Straßen und Radwege

+
Symbolbild

Landkreis Diepholz - 13,6 Millionen Euro plant der Landkreis Diepholz, in den Jahren von 2017 bis 2019 in die Sanierung von Kreisstraßen, Radwegen und Brücken sowie den Neubau von Radwegen zu investieren – alles vorbehaltlich der Zustimmung durch die Politik.

Die kann während der öffentlichen Sitzung des Ausschusses für Kreisentwicklung morgen von 16 bis 18 Uhr im Europäischen Fachzentrum Moor und Klima in Wagenfeld die vorgeschlagenen Investitionen dem Kreistag empfehlen oder Änderungen einbringen. Mit knapp 9,5 Millionen Euro soll der Löwenanteil in die Sanierung der Kreisstraßen fließen, geht aus der Sitzungsvorlage hervor.

Die Kosten für alle Arbeiten betragen mit Ausgaben für die Planung rund 16 Millionen Euro, aber durch Fördermittel (2,4 Millionen) muss der Kreis nicht alles aufwenden. Die Verwaltung hat sich bei der Auswahl der Straßen (siehe Infokasten rechts) am Nutzen-Kosten-Faktor orientiert. „Es soll erreicht werden, mit einem Minimum an Mittelverbrauch ein Maximum an Straßenerhaltung zu erzielen“, formuliert es das zuständige Fachdezernat. Bei allen vorgeschlagenen Arbeiten handelt es sich um Erneuerungen. Dies bedeutet, dass die jeweiligen Kreisstraße in vorhandener Breite mit einer oder mehreren Asphaltschichten saniert wird. Bei den Radwegen (siehe Infokasten unten) hat ein Umdenken eingesetzt: Immer wieder würden Nutzer darauf hinweisen, dass sich die Radwege an Kreisstraßen teilweise in einem schlechten Zustand befinden, schreibt die Verwaltung.

Doch die Sanierung vorhandener Radwege sei nicht förderfähig und der Schwerpunkt der vorherigen Kreisstraßenbauprogramme habe auf förderfähigen Arbeiten gelegen. Im aktuellen Programm „sollen zumindest die dringlichsten Radwege mit einer neuen Radwegoberfläche versehen werden“. Die Sanierungen der Radwege kosten rund 0,7 Millionen Euro. Es sollen auch wie in den Vorjahren neue Radwege errichtet werden, einer pro Jahr. Los geht es 2017 an der K 43 von Wehrbleck bis Scharrel, dann kommt der Weg an der K 1 von Börfelsberg bis Barrien und 2019 steht der Bau eines Radwegs an der K 30 / B 69 bis zur Kreisgrenze Vechta an. Die neuen Wege kosten rund 1,9 Millionen Euro.
bor

Straßensanierung und Wegebau

Die Sanierung dieser Straßen ist geplant (Kosten in Klammern)

Für 2017: 
– K 115, Leeste bis zur B 6 (0,37 Millionen Euro)
– K 102, Borwede bis Stocksdorf (0,54 Millionen)
– K 9, Affinghausen bis Sudwalde (0,67 Millionen)
– K 3, Brücke in Schmalförden (0,5 Millionen)
– K 51, Brücke in Dreeke (1 Million)
– K 43, Radwegneubau (2,275 Millionen) und -sanierung (0,24 Millionen)

Für 2018:
– K 1, Groß Lessen bis Schmaförden (1,71 Millionen)
– K 103, Twistringen bis Stelle und Wedehorn bis B 61 (0,69 Millionen)
– K 145, Martfeld bis Schwarme (0,92 Millionen)
– K 127, Bassum bis Neubruchhausen (0,71 Millionen)
– K 1, Radwegneubau (0,56 Millionen) und -sanierung (0,24 Millionen)

Für 2019: 
– K 30, Aschen bis Dickel (1,89 Millionen)
– K 104, Ortsdurchfahrt Twistringen (0,24 Millionen)
– K 110, Gr. Mackenstedt bis Kreis Oldenburg (0,25 Millionen)
– K 113, Leerßen bis Ristedt (0,78 Millionen)
– K 30, Radwegneubau (0,7 Millionen) und -sanierung (0,24 Millionen)

Radwegesanierung 2017 bis 2019

Für 2017:
– K 102, Borwede bis Brelloh
– K 113, Ortsdurchfahrt Leerßen
– K 113, Syke bis Schorlingskamp
– K 113, Ristedt bis Sörhausen
– K 118, Sudweyhe
– K 118, Ortsdurchfahrt Sudweyhe
– K 118, Sudweyhe bis L 331
– K 42, Wagenfeld

Für 2018: 
– K 125, Syke bis Kolonie Hoope
– K 125, Nienstedt bis Hoope
– K 126, Dimhausen bis L 340
– K 127, Albringhausen
– K 129, Süstedt bis Uenzen
– K 57, Brockum
– K 14, Asendorf
– K 20, Varrel
– K 27, Wagenfeld

Für 2019:
– K 2, Rathlosen
– K 143, Schwarme
– K 143, Schwarme bis Heidmühle
– K 144, L 202 bis Hollen
– K 28, Burlage
– K 3, Schmalförden
– K 140, Homfeld bis Bruchmühlen
– K 140, Homfeld bis Br.-Vilsen
– K 30, B 69 bis Aschen
– K 5, Neuenkirchen

Mehr zum Thema:

London: Fast alle Festgenommenen wieder frei

London: Fast alle Festgenommenen wieder frei

Werk-Kunst Ausstellung im Verdener Rathaus

Werk-Kunst Ausstellung im Verdener Rathaus

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

Meistgelesene Artikel

Sattelzug blockiert Lange Straße

Sattelzug blockiert Lange Straße

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Sarina Kynast wird Spargelkönigin der Samtgemeinde Kirchdorf

Sarina Kynast wird Spargelkönigin der Samtgemeinde Kirchdorf

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Kommentare