Landesweit führend bei „Social Media“

Junge Union Diepholz bestens vernetzt

+
Stolze Vertreter der JU: Finn Kortkamp (3.v.l.) mit Benjamin Müller, Tilman Kuban, Enrico Przybilla und Andreas Wohltmann.

Landkreis Diepholz - Die Junge Union (JU) im Landkreis Diepholz ist landesweit der beste Kreisverband, wenn es um soziale Netzwerke geht. Sie hat den niedersächsischen Wettbewerb ihrer Vereinigung in der Kategorie „Social Media“ gewonnen. In Vechta nahmen die Preisträger ihre Trophäe in Empfang, die ihnen vom JU-Landesvorsitzenden Tilman Kuban überreicht wurde.

„Unter zahlreichen weiteren Kreisverbänden wurde das Engagement der JU Diepholz ganz besonders hervorgehoben“, heißt es in einer Pressemitteilung dazu. „Nicht nur, dass der Verband eine ganz neue Website mit bester Bedienbarkeit und stets aktuellen Inhalten aufgebaut hätte, auch sei der Verband in verschiedensten sozialen Netzwerken aktiv und vernetzt. So bindet die JU ihre Mitglieder aktiv in die Verbandsarbeit ein.“

Als Kreisvorsitzender der JU Diepholz dankte Finn Kortkamp, der den Preis stellvertretend für alle entgegennahm, vor allem dem Medienbeauftragten der JU Diepholz, Andreas Wohltmann, für sein außerordentliches Engagement in diesem Bereich. „Die Erreichbarkeit von jungen Leuten ist heutzutage besser denn je, deshalb muss eine politische Jugendorganisation auf allen Kanälen aktiv sein, um Mitglieder und die interessierte Öffentlichkeit in die Parteiarbeit einzubinden. Die Rolle der sozialen Medien ist dabei ganz erheblich“, so Kortkamp.

Das Preisgeld (100 Euro) soll für Projekte im Bereich soziale Medien und Internet eingesetzt werden. Wofür genau, wurde auf der Veranstaltung aber noch nicht verraten. Der Medienkoordinator Andreas Wohltmann ließ aber schon durchblicken, dass es zur Kommunalwahl besondere Projekte und Aktionen auf allen digitalen Kanälen der Jungen Union geben wird.

Mehr zum Thema:

Bayern nach Leipzig-Patzer wieder vorn

Bayern nach Leipzig-Patzer wieder vorn

Weihnachtsmarkt in Sankt Hülfe/Heede

Weihnachtsmarkt in Sankt Hülfe/Heede

Fünf Tote bei Zug-Inferno in Bulgarien

Fünf Tote bei Zug-Inferno in Bulgarien

Dramatischer Appell aus Paris: Gnade für Aleppo

Dramatischer Appell aus Paris: Gnade für Aleppo

Meistgelesene Artikel

Festnahme am Diepholzer Bahnhof

Festnahme am Diepholzer Bahnhof

Bundesweites Interesse an Diepholz

Bundesweites Interesse an Diepholz

Grausiger Fund auf der Rinderweide

Grausiger Fund auf der Rinderweide

Kommentare