Hans-Georg-Ring-Stiftung unterstützt Anschaffung mit 10 000 Euro

Ladebordwand-Modell für Technikschüler

Am neuen Ladebordwand-Modell im Diepholzer Berufsbildungszentrum (von links): Dr. Hans-Hermann Dehmel, Birgitt Kathmann und Friedel Duwenhorst. Foto: Jansen

Diepholz - Von Eberhard Jansen. Üblicherweise ist eine Ladebordwand an einem Lkw angebracht. Das hydraulische Herunterfahren der zunächst horizontal gestellten „Heckklappe“ auf Bodenhöhe erleichtert das Be- und Entladen. Im Berufsbildungszentrum (BBZ) Dr. Jürgen Ulderup in Diepholz steht nun ein besonderes Modell einer solchen Ladebordwand: Damit können Schüler Programmierungen und Steuerungen anschaulich lernen.

An der Finanzierung des Modells beteiligte sich maßgeblich die Hans-Georg-Ring-Stiftung (Lemförde). Vorstandsvorsitzender Hans-Hermann Dehmel überreichte gestern dafür 10 000 Euro an die BBZ-Schulleiterin Birgitt Kathmann und den Abteilungsleiter des Technikzentrums Peter Ulderup im BBZ, Friedel Duwenhorst.

Das Ladebordwand-Modell haben Schülerinnen und Schüler der Fachschule Maschinentechnik (Technikerschule Diepholz) am BBZ im Rahmen eines Projektes selbst geplant. Vorgegeben war, dass die Anlage mobil sein muss, um sie nicht nur in einem Unterrichtsraum einsetzen zu können. Zudem musste das Modell einen Notabschaltung per Knopf und automatisch per „Lichtvorhang“ haben, falls jemand während des Betriebes in die Anlage hineingreift.

„Das Model der Ladebordwand kann sowohl mit einer internen Steuerung als auch über eine Schnittstelle mit Steuerungen, die Schüler selbst programmiert haben, genutzt werden“, erläuterte Friedel Duwenhorst: „Das ist besser als eine Computersimulation.“

Die Firma Irmler in Drebber baute das Model auf Grundlage der Unterlagen, die die Schüler im Projekt erstellt hatten. Es dient nun für Aufgabenstellungen des Unterrichts in den Bereichen Automatisierungstechnik, Konstruktion Mechanik und Animationstechnik.

Die Hans-Georg-Ring-Stiftung hat als einen Zweck die Förderung von Bildung und konzentriert sich dabei auf Schulen im Landkreis Diepholz. Pro Jahr hat sie etwa 35 000 Euro zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Viele tote Urlauber bei Vulkanausbruch in Neuseeland

Viele tote Urlauber bei Vulkanausbruch in Neuseeland

„Hello Abstiegskampf, my old friend“ - die Netzreaktionen zu #SVWSCP

„Hello Abstiegskampf, my old friend“ - die Netzreaktionen zu #SVWSCP

Gutachten: Berliner Mietendeckel nicht verfassungswidrig

Gutachten: Berliner Mietendeckel nicht verfassungswidrig

Hartes Ringen bei UN-Klimagipfel - Thunberg nutzt Medienhype

Hartes Ringen bei UN-Klimagipfel - Thunberg nutzt Medienhype

Meistgelesene Artikel

Neue Anbieter auf dem Weihnachtsmarkt in Martfeld

Neue Anbieter auf dem Weihnachtsmarkt in Martfeld

Trotz Regenwetters: Syker lassen sich Weihnachtliche Kulturtage nicht vermiesen

Trotz Regenwetters: Syker lassen sich Weihnachtliche Kulturtage nicht vermiesen

THW Bassum baut Löschwassertank

THW Bassum baut Löschwassertank

Plötzlich war der Schimmelpilz da: Ehepaar sucht verzweifelt nach neuer Wohnung

Plötzlich war der Schimmelpilz da: Ehepaar sucht verzweifelt nach neuer Wohnung

Kommentare