Gewitter setzt Straßen und Keller in Diepholz unter Wasser / Mehr als 70 Einsätze

Kurz aber heftig

Komplett unter Wasser: Die Wellestraße in Höhe Abfahrt Römlingstraße. - Foto: Reckmann

Diepholz - Von Sven Reckmann. Es war der erwartete und vorhergesagte Paukenschlag am Ende eines schwül-heißen Tages: Am Dienstagabend gegen 17 Uhr ging ein heftiger Gewitterschauer in der Region Diepholz nieder.

Starker Regen vermischt mit Hagel zog über die Stadt und setzte zahlreiche Straßen und Keller unter Wasser.

Ein Großeinsatz für die vier Feuerwehren im Stadtgebiet. Gegen 21 Uhr summierten sich die Einsätze auf knapp 70, wie Feuerwehr-Sprecher Florian Bergien berichtete. Und ein Ende war zu diesem Zeitpunkt noch lange nicht absehbar. „Alles, was eine Pumpe hat, ist unterwegs.“ Im Diepholzer Haus der Feuerwehr wurde der Einsatz der Diepholzer Wehren koordiniert.

Einsatzorte waren beispielsweise an der Storkmannstraße, an der Römlingstraße und an der Friedrich-Fangmeier-Straße. Hier hatte ein niedriggelegener Hof unter Wasser gestanden.

Die Kanalisation war an ihre Grenzen gekommen. Großflächige „Seenplatten“ gab es auf den Fahrbahnen der Wellestraße, Prinzhornstraße, und an der Hindenburgstraße. Pumpeneinsätze wurden später auch an der Schlossstraße und an der Jahnstraße gefahren.

Auch die unterste Ebene des Parkhauses „tauchte ab“, stand schätzungsweise zehn bis zwanzig Zentimeter unter Wasser. Die Autos konnten allerdings „trockenen Fußes“ über die Hinterstraße ausfahren. Auch der Bahnhofstunnel blieb befahrbar, auch wenn sich am Rande ein „Wasserfall“ gebildet hatte.

Viel zu tun hatte die Kläranlage mit den ankommenden Wassermassen: „Die Pumpen laufen am Anschlag“, berichtete Bergien am Abend.

Verärgert war die Feuerwehr über das Verhalten mancher Autofahrer in solchen Situationen. Sie waren viel zu schnell durch die überfluteten Bereiche gefahren. Die Folge: Durch den Sog schwammen die Kanaldeckel auf und wurden zur Gefahr für nachfolgenden Fahrzeuge. „Das ist heute mehrere Male passiert“, so der Feuerwehr-Sprecher.

Unwetter in Diepholz

Als die Feuerwehr am Abend noch pumpte, bahnte sich die Sonne bereits wieder den Weg durch die Wolken...

Auch in Syke hat es ein starkes Gewitter gegeben

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Zehn stressfreie Jobs, in denen Sie gut verdienen

Zehn stressfreie Jobs, in denen Sie gut verdienen

Diese fünf Snacks verbrennen Ihr Fett einfach zwischendurch

Diese fünf Snacks verbrennen Ihr Fett einfach zwischendurch

Bugatti Chiron im Test: Nicht von dieser Welt

Bugatti Chiron im Test: Nicht von dieser Welt

Algen: Kochen und backen mit der Trend-Zutat

Algen: Kochen und backen mit der Trend-Zutat

Meistgelesene Artikel

637. Diepholzer Großmarkt: „Großes Festzelt“ ist jetzt kleiner 

637. Diepholzer Großmarkt: „Großes Festzelt“ ist jetzt kleiner 

637. Großmarkt: Schon Bewerbungen für 2018

637. Großmarkt: Schon Bewerbungen für 2018

Krebs durch Asbest: Häufung in Weyhe

Krebs durch Asbest: Häufung in Weyhe

150 Sportler messen sich beim Brokser Volkslauf

150 Sportler messen sich beim Brokser Volkslauf

Kommentare