1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Diepholz
  4. Diepholz

Kulturring Diepholz mit neuer Karte

Erstellt:

Von: Eberhard Jansen

Kommentare

Die neue „Kulturring-Karte“ präsentierte der Vorstand des Kulturrings Diepholz (von links) Ines Heidemann, Inge Human, Reinald Schröder, Paula Zinser und Bianka Schippmann im Rathaus.
Die neue „Kulturring-Karte“ präsentierte der Vorstand des Kulturrings Diepholz (von links) Ines Heidemann, Inge Human, Reinald Schröder, Paula Zinser und Bianka Schippmann im Rathaus. © Jansen

Der Veranstalter-Verein blickt auf die neue Saison im Diepholzer Theater. Kulturring-Kunden sollen eine neue Karte kaufen können.

Diepholz – Nur drei Veranstaltungen – zwei Konzerte und ein Vortrag – mit durchschnittlich 43 Besuchern: Die von der Corona-Pandemie und folglich zahlreichen Veranstaltungs-Absagen geprägte Saison 2020/2021 des Kulturrings Diepholz brachte die Bilanz der früheren Zeit statistisch etwas durcheinander. In den Jahren zuvor waren im Durchschnitt knapp 300 Besucher gekommen.

Doch zumindest finanziell kam der Verein, der Veranstalter der meisten Kultur-Angebote im Theater der Stadt Diepholz ist, gut aus dieser schlechten Saison. Denn den Zuschuss der Stadt Diepholz in Höhe von 61 000 Euro gab es trotz der nur wenigen verbliebenen Veranstaltungen. Auch durch die Förderprogramme des Bundes „Neustart Kultur“ konnten die geringeren Einnahmen aufgrund der geringeren Zuschauerzahlen ausgeglichen werden. Somit hat der Kulturring für die laufende und kommende Saison ein Polster, um bei Problemen nicht in existenzbedrohende Not zu geraten.

Bei der Jahreshauptversammlung des Kulturrings Diepholz im Rathaus legte Vorstandsmitglied Ines Heidemann am Mittwochabend Zahlen vor. Mit der allgemeinen Teuerung habe der Kulturring auch zu kämpfen: „Es gibt kaum noch ein Schauspiel unter 10 000 Euro“, sagte Ines Heidemann zu den Buchungskosten für Tourneetheater.

Für die laufende Saison 2021/22 stehen wegen der coronabedingten Verschiebungen 29 Veranstaltungen auf dem Programm, wovon 19 bereits gelaufen sind. Vier stehen noch aus.

Vorstand einstimmig wiedergewählt

Die Mitglieder des Kulturrings Diepholz wählten bei der Jahreshauptversammlung einstimmig den Vorstand wieder: Vorsitzender: Reinald Schröder. Stellvertretende Vorsitzende: Paula Zinser. Schriftführerin: Inge Human. Beisitzer: Dr. Geert Ludewig (in Abwesenheit), Bianka Schippmann und Ines Heidemann.

„Was wir nicht wissen, ist, ob die Zuschauerzahlen im Jahr 2023, wenn es keine Förderprogramme mehr geben wird, wieder auf das Vor-Conrona-Niveau steigen“, so Kulturring-Vorsitzender Reinald Schöder. Das sei aber für die Deckung der Veranstaltungskosten unbedingt erforderlich.

Ab der Saison 2022/2023 führt der Kulturring eine Neuerung ein: die Kulturring-Karte. „Diese kostet 20 Euro und gewährt dem Karteninhaber einen Rabatt von zehn Prozent auf den Veranstaltungspreis seiner Eintrittskarte. Sie ist bei dem Erwerb eines Abonnements inklusive und gewährt den Rabatt auch auf alle weiteren Veranstaltungen des Kulturring Diepholz in der benannten Saison. Die Kulturring-Karte ist nicht übertragbar“, führte Vorstandsmitglied Paula Zinser aus. Sie blickte auch schon auf die Saison 2023/24, deren 21 Veranstaltungen am 13. September im Theater vorstellt werden. Ab dann läuft auch der Vorverkauf. Als Sonderveranstaltungen in der kommenden Saison gibt es unter anderem wieder das Neujahrskonzert am 14. Januar, eine „Abba Night“ und eine Barockoper.

Auch interessant

Kommentare