Schilling-Neubau in der Innenstadt

17 kleine Wohnungen teils möbliert

+
In den Komplex an der Langen Straße / Ecke Dr.-Wilhelm-Kinghorst-Straße zieht die Barmer GEK. Zudem entstehen Wohnungen. - Foto: Jansen

Diepholz - Von Eberhard Jansen. Mehrere Jahre hat der Bau gedauert, viel wurde diskutiert und der Investor kräftig von Diepholzer Bürgern kritisiert, weil lange nichts an den Baustellen in der Diepholzer Innenstadt passierte.

Doch jetzt gehen zwei Projekte des Rehdener Investors Friedrich Schilling in die Endphase: Das Wohn- und Geschäftshaus an der Ecke Lange Straße / Dr.-Wilhelm-Kinghorst-Straße wird bezugsfertig. Und im Sommer soll das Hotel „Prinzhorn“ an der Bahnhofstraße / Ecke Prinzhornstraße eröffnet werden. Das erklärte Investor Friedrich Schilling (Rehden) am Freitag auf Anfrage unserer Zeitung.

Am 1. März wird die Barmer GEK Räume im Erdgeschoss des teils neu gebauten, teils umgebauten Komplexes an der Langen Straße / Dr.-Wilhelm-Kinghorst-Straße beziehen. Der Regionalgeschäftsführer der Krankenkasse, Matthias Rieken, bestätigte den Umzug von der Bahnhofstraße in das neue Gebäude, wo die Barmer GEK mit ihren sieben Diepholzer Mitarbeitern eine 250 Quadratmeter große Geschäftsstelle im Erdgeschoss einrichtet.

Das Hotel „Prinzhorn“ an der Ecke Bahnhofstraße/Prinzhornstraße soll im Sommer eröffnet werden.

Für das zweite Ladenlokal im Erdgeschoss, das 500 Quadratmeter groß ist, habe er noch keinen geeigneten Mieter gefunden, sagte Friedrich Schilling.

19 Mietwohnungen insgesamt

In den oberen Geschossen des Hauses sind insgesamt 19 Mietwohnungen vorgesehen – davon zwei in einer Größe von 120 Quadratmetern und 17 kleinere. Letztere sind zwischen 27 und 50 Quadratmetern groß.

Die kleinen Wohnungen sollen möbliert vermietet werden – auch nur für kurze Zeit, kündigte Friedrich Schilling an: „Wir wollen das mal ausprobieren, da ja immer wieder zu hören ist, dass in Diepholz Stundenten Wohnungen suchen.“

Die Wohnungen sind laut Schilling voraussichtlich ab April / Mai zu mieten.

Handwerksarbeiten haben sich verzögert

Die Vermietung der möblierten Wohnungen mit wohl häufiger wechselnden Nutzern soll später über das Hotel „Prinzhorn“ erfolgen, das Schilling an der Bahnhofstraße / Ecke Prinzhornstraße baut. Dieses werde im Sommer eröffnet, sagte der Investor. Verzögerungen habe es zuletzt durch Handwerker gegeben, die derzeit durch den Bauboom ausgelastet seien.

Die unter Denkmalschutz stehende Villa ist in den Hotel-Komplex integriert worden. Die Villa hatte Heinrich Friedrich Adolf Prinzhorn, der vierte Ehrenbürger der Stadt Diepholz, im Jahr 1889 für seinen Vater gebaut und später der Stadt vermacht.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Die Techniktrends 2018 im Überblick

Die Techniktrends 2018 im Überblick

Autositze werden immer gesünder

Autositze werden immer gesünder

Dschungelcamp 2018: Das passierte am Montag

Dschungelcamp 2018: Das passierte am Montag

Dior zeigt sich surreal zu Beginn der Couture-Schauen

Dior zeigt sich surreal zu Beginn der Couture-Schauen

Meistgelesene Artikel

„NightWash“-Künstler kommen zum Appletree Garden Festival

„NightWash“-Künstler kommen zum Appletree Garden Festival

Kostenlose Blumensamen für die Passanten

Kostenlose Blumensamen für die Passanten

Ein Nachtquartier für durchreisende Obdachlose

Ein Nachtquartier für durchreisende Obdachlose

Ortsfeuerwehr Drentwede sieht sich gut aufgestellt 

Ortsfeuerwehr Drentwede sieht sich gut aufgestellt 

Kommentare