2,7 Millionen Euro Kosten

475 Kindergartenplätze in Diepholz 

+
In Diepholz gibt es viele Möglichkeiten der Kinderbetreuung – so wie hier in der Kita Sankt Hülfe-Heede.

Diepholz - Als „familienfreundliche Kommune“ unternimmt die Stadt Diepholz weiterhin große Anstrengungen, um die Rahmenbedingungen zu schaffen, in denen für Mütter und Väter Familie und Beruf miteinander vereinbar sind und bietet gleichzeitig ein sicheres und anregendes Umfeld für Kinder und Jugendliche, so die Stadtverwaltung in einer Pressemitteilung.

In Diepholz werden die Kinder in verschiedenen Einrichtungen betreut. Von der Kindertagespflegeperson („Tagesmutter“) über Krippe, Kindergarten sowie Betreuung an verlässlichen Grundschulen können die Eltern auf die Angebote zurückgreifen. In den Kindergärten werden Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren, in den Krippen im Alter von ein und zwei Jahren und bei den Kindertagespflegepersonen im Alter von null bis 13 Jahren betreut.

So viele Betreuungsplätze wie noch nie in Diepholz

Derzeit gibt es in Diepholz acht Kindergärten, acht Krippen, 18 Tagespflegepersonen und vier Grundschulen. Insgesamt stehen den Familien in Diepholz so viele Plätze wie noch nie zur Verfügung: 475 Kindergartenplätze, 120 Krippenplätze und 77 Tagespflegeplätze.

Bei der Betreuung der Kinder in Krippen und Tagespflege erreicht die Stadt Diepholz eine Versorgungsquote von 56 Prozent, bei den Kindergartenkindern sogar 100 Prozent.

Die Stadtverwaltung: „Durch die gute und enge Zusammenarbeit mit den Kindertagesstätten und den Trägern kann die Stadt Diepholz bei der Vermittlung der Plätze schnell auf entstehende Bedarfe reagieren.“ So konnte zu Beginn des Kindergartenjahres im August kurzfristig eine weitere Nachmittagsgruppe eingerichtet werden.

Tagesmütter ein wichtiger Bestandteil

Die Kindertagespflege bietet familiennahe Betreuung und flexible Zeiten. Durch Tagesmütter konnte die Stadt Diepholz bereits vielen Eltern eine Wiederaufnahme der Arbeit ermöglichen.

Um diese Betreuungslandschaft gewährleisten zu können, nimmt die Stadt Diepholz jedes Jahr eine große Summe in ihren Haushalt auf. Für das Haushaltsjahr 2017 stehen insgesamt 2,7 Millionen Euro zur Verfügung.

Das Familienbüro der Stadt Diepholz hilft den Eltern, die richtige Betreuungsmöglichkeit für ihre Kinder zu finden. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dort stehen als Ansprechpartner unter Tel. 05441/909-132 oder per Mail an familienbuero@stadt-diepholz.de zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Wie werde ich Textilreiniger/in?

Wie werde ich Textilreiniger/in?

Deutschlands Weltmeister von Mexiko entzaubert

Deutschlands Weltmeister von Mexiko entzaubert

Enttäuschung bei Brasilianern - Zuber rettet Schweiz 1:1

Enttäuschung bei Brasilianern - Zuber rettet Schweiz 1:1

„Griff ins Klo, Mexiko“: Das schreibt die Presse zur DFB-Pleite

„Griff ins Klo, Mexiko“: Das schreibt die Presse zur DFB-Pleite

Meistgelesene Artikel

Graffiti-Schmierereien in Weyhe und Syke: Erste Täter gefasst

Graffiti-Schmierereien in Weyhe und Syke: Erste Täter gefasst

Der Heiligenberg in Bruchhausen-Vilsen steht beim Rosenfest in voller Blüte

Der Heiligenberg in Bruchhausen-Vilsen steht beim Rosenfest in voller Blüte

„Typisch!“: „Es geht um Erdbeeren, um Anja und ihren Mut“

„Typisch!“: „Es geht um Erdbeeren, um Anja und ihren Mut“

1500 Musikfans rocken gegen Rassismus und Diskriminierung

1500 Musikfans rocken gegen Rassismus und Diskriminierung

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.