Kandidaten im Fokus

470 Zuhörer verfolgen Podiumsdiskussion vor Diepholzer Bürgermeisterwahl

+
Die vier Kandidaten für die Bürgermeisterwahl in Diepholz mit Moderator Alexander Hesselbarth (l.) und Gerhard Friedrichs (r.) von der VHS.

Diepholz - Das wäre im Ratssaal vermutlich etwas eng geworden: Die Entscheidung, die Podiumsdiskussion der vier Diepholzer Bürgermeister-Kandidaten ins Theater zu verlegen, war goldrichtig.

Nur noch wenige Plätze blieben am Montagabend frei; schätzungsweise 470 Bürger verfolgten die Diskussion, die von der VHS organisiert worden war. „Das zeigt, wie hoch das Interesse an der Diepholzer Politik ist“, freute sich Gerhard Friedrichs, einer der örtlichen VHS-Leiter.

Die vier Kandidaten Ruken Aytas (SPD), Florian Marré (Einzelbewerber, unterstützt von CDU und FDP), Detlef Tänzer (Einzelbewerber) und Dietmar Edel (Einzelbewerber) stellen sich zunächst selbst vor, ließen bereits einiges von ihren Zielen durchblicken. Im Anschluss waren die Zuhörer gefragt, stellten den Vieren auf der Bühne ihre Fragen. Dabei ging es um Themen wie Stadtreinigung, den öffentlichen Personennahverkehr oder sozialen Wohnungsbau, aber auch um Fragen der Innenstadt-Entwicklung, um den eigenen Führungsstil oder um die Zukunft der Klinik in Diepholz.

Volle Ränge im Diepholzer Theater. - Foto: Reckmann

Moderiert wurde die Veranstaltung von Alexander Hesselbarth, dem früheren Leiter Unternehmenskommunikation von ZF in der Dümmer-Region. In nicht mehr ganz zwei Wochen sind die Diepholzer dann an der Wahlurne gefordert: Bürgermeister-Wahl ist am Sonntag, 27. Mai. Wir werden über die Podiumsdiskussion noch näher berichten. - sr

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Die üppigen Gehälter von Neuer, Müller & Co. 2018

Die üppigen Gehälter von Neuer, Müller & Co. 2018

Jugend-Stil und Tempo: 3:0 gegen Russland macht Hoffnung

Jugend-Stil und Tempo: 3:0 gegen Russland macht Hoffnung

Ausbildungsmesse an den BBS Rotenburg - der Donnerstag

Ausbildungsmesse an den BBS Rotenburg - der Donnerstag

May muss sich möglicherweise Misstrauensabstimmung stellen

May muss sich möglicherweise Misstrauensabstimmung stellen

Meistgelesene Artikel

Satirischer Ausflug in ländliche Gefilde beim Marktempfang

Satirischer Ausflug in ländliche Gefilde beim Marktempfang

„Keine Hinweise auf Abweichungen“ in Diepholzer Schlachthöfen

„Keine Hinweise auf Abweichungen“ in Diepholzer Schlachthöfen

Immer gleich, immer anders

Immer gleich, immer anders

Planung für Baugebiet in Wetschen schreitet voran

Planung für Baugebiet in Wetschen schreitet voran

Kommentare