Anschließend „Planungswerkstatt“ im Rathaus

Innenstadt-Sanierung: Mehr als 100 Bürger bei Rundgang mit Planern

In zwei Gruppen wurden die Teilnehmer durch die Stadt geführt. Foto: Jansen

Diepholz – Wie kann die Diepholzer Innenstadt attraktiver werden? Welche Antworten Planer auf diese Frage haben, interessierte am Montag viele Bürger: Mehr als 100 nahmen an dem von der Stadt angebotenen geführten Rundgang teil – aufgeteilt in zwei Gruppen. Der ersten Gruppe, die den Besichtigungs-Schwerpunkt rund um die Lange Straße hatte, erklärte Städteplaner Frank Schlegelmilch vom Planungsbüro BPW (Bremen), was idealerweise gemacht werden sollte. Demnach solle unter anderem das etwa 40 Jahre alte Parkhaus an der Hinterstraße abgerissen und durch ein moderneres ersetzt werden, das mehr angenommen wird. An der Kreuzung Bahnhofstraße (Foto) sollte das alte frühere Metzgereigebäude abgerissen und der Bereich neu gestaltet werden. Die zweite Gruppe wurde von Planern und Stadt-Vertretern durch den Müntepark und den Bereich des Schlosses geführt. Um 18 Uhr begann dann im Rathaus die „Planungswerkstatt“, bei der Bürger gemeinsam mit Planern und Vertretern der Stadtverwaltung Vorschläge für die Innenstadt erarbeiteten. Dabei machten etwa 200 Bürger mit. Für die Diepholzer Innenstadtsanierung stehen in den nächsten zwölf Jahren insgesamt 12,6 Millionen Euro an Zuschüssen zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Immer mehr Schweinepest-Fälle nahe deutscher Grenze

Immer mehr Schweinepest-Fälle nahe deutscher Grenze

US-Senat unterstützt Proteste in Hongkong - China schäumt

US-Senat unterstützt Proteste in Hongkong - China schäumt

"Hawala-Banking": Dutzende Tatverdächtige im Visier

"Hawala-Banking": Dutzende Tatverdächtige im Visier

„Wenn die Pizza nicht lange genug im Ofen war“ - Netzreaktionen zu neuer Pizarro-Frisur 

„Wenn die Pizza nicht lange genug im Ofen war“ - Netzreaktionen zu neuer Pizarro-Frisur 

Meistgelesene Artikel

Ärger über Bon-Pflicht am Bäcker-Tresen: Mehr Transparenz heißt auch mehr Müll und Kosten

Ärger über Bon-Pflicht am Bäcker-Tresen: Mehr Transparenz heißt auch mehr Müll und Kosten

Hachelauf mit neuen Disziplinen - Organisatoren geben Details bekannt

Hachelauf mit neuen Disziplinen - Organisatoren geben Details bekannt

Feuer in Stuhrer Druckerei: Feuerwehr löscht Brand in Kabelbahn

Feuer in Stuhrer Druckerei: Feuerwehr löscht Brand in Kabelbahn

Ausgeknuspert: Stoffregen schließt Filiale am Syker Mühlendamm

Ausgeknuspert: Stoffregen schließt Filiale am Syker Mühlendamm

Kommentare