Fliegerhorst: Chefwechsel bei der „Werft“

Hubschrauber von Diepholz nach Mali

Chefwechsel bei der abgesetzten Instandhaltungsstaffel Hubschraubergeschwader 64 Diepholz, die den Transporthubschrauber CH-53 auf dem Fliegerhorst wartet (von links): der bisherige Chef Oberstleutnant Dirk Marten, Kommandeur Oberstleutnant Thomas Litz und der neue Chef Major Frank Labs.
+
Chefwechsel bei der abgesetzten Instandhaltungsstaffel Hubschraubergeschwader 64 Diepholz, die den Transporthubschrauber CH-53 auf dem Fliegerhorst wartet (von links): der bisherige Chef Oberstleutnant Dirk Marten, Kommandeur Oberstleutnant Thomas Litz und der neue Chef Major Frank Labs.

Diepholz – Von Afghanistan kamen die Transporthubschrauber regelmäßig und aufwendig per Frachtflugzeug und Tieflader über Usbekistan und den Flughafen Köln-Wahn nach Diepholz. Auf dem Fliegerhorst warteten die Spezialisten der abgesetzten Instandhaltungsstaffel des Hubschraubergeschwaders 64 die Maschinen des Typs CH- 53. Der Auslandseinsatz der Bundeswehr in Afghanistan hat nun nach 20 Jahren ein plötzliches Ende gefunden. Auf die CH- 53-Hubschrauber wartet aber schon ein neuer Auslands-Einsatzort: Sie werden ab 2022 im afrikanischen Mali eingesetzt, wo die Bundeswehr seit 2016 mit bis zu 1 100 Soldaten im Einsatz ist.

Das wurde am Donnerstagnachmittag beim Chefwechsel der Instandhaltungsstaffel auf dem Fliegerhorst bekannt.

Auch die CH-53-Transportmaschinen der Luftwaffe, die dort in den Einsatz kommen, werden in Diepholz auf dem Fliegerhorst gewartet. Das bedeutet, dass auch einige Soldaten aus Diepholz für spezielle technische Aufgaben vor Ort rund um diesen Hubschrauber an dem Einsatz in Mali teilnehmen werden.

Neuer Staffelchef

Seit drei Jahren war Oberstleutnant Dirk Marten Chef der abgesetzten Instandhaltungsstaffel in Diepholz. Jetzt übernimmt er eine neue Aufgabe im Rahmen der Nato in Süditalien.

Bei einem Appell übertrug Oberstleutnant Thomas Litz, Kommandeur Abgesetzte Instandhaltungsstaffel Hubschraubergeschwader 64 Diepholz mit Dienstsitz in Laupheim, am Donnerstagnachmittag in Halle 41 des Fliegerhorstes den Chefposten an Major Frank Labs. Oberstleutnant Marten sah in seiner Abschiedsrede die Staffel als „feste und zuverlässige Größe“ bei der Instandhaltung des CH-53 und wies auf die kommende Nutzung dieses Hubschraubers beim Einsatz in Mali hin.

„Hubschrauberwerft“

Früher war es die „Hubschrauberwerft“. Heute hat die Einheit auf dem Fliegerhorst den etwas sperrigen Namen „abgesetzte Instandhaltungsstaffel Hubschraubergeschwader 64 Diepholz“. Etwa 135 Soldaten und 65 Zivilbeschäftigte versehen hier ihren Dienst, warten und reparieren den Transporthubschrauber CH 53, das „Arbeitspferd der Luftwaffe“. Die Diepholzer Instandhaltungsstaffel gehört seit 2018 zum Hubschraubergeschwader (HSG) 64. Dessen Stab, die Fliegende Gruppe und die Technische Gruppe sind im baden-württembergischen Laupheim stationiert, die Lufttransportgruppe im brandenburgischen Schönewalde/Holzdorf. Am vierten Dienstort, Bückeburg, stellt eine Teileinheit den CH53-Simulatorbetrieb sicher. 2011 hatte das Bundesverteidigungsministerium entschieden, die „Hubschrauberwerft“ von Diepholz nach Holzdorf/Schönewalde in Brandenburg zu verlegen. Das ist vom Tisch – zumindest so lange, wie die Bundeswehr den 1975 eingeführten Transporthubschrauber CH- 53 nutzt. ej

Für den neuen Staffelchef ist der Diepholzer Fliegerhorst nicht unbekannt: „Hier hatte ich 1991 einen ersten Lehrgang.“ Major Frank Labs ist Jahrgang 1972 und hatte im Laufe seiner Karriere Dienstsitze unter anderem in Jagel, Goose Bay (Kanada), Faßberg, Köln und Hamburg. Einsatzerfahrung gewann er zwischen 2010 und 2019 an insgesamt 660 Tagen in Afghanistan.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Oldtimer nur noch Müll? Behörde droht dem Besitzer mit Verschrottung

Oldtimer nur noch Müll? Behörde droht dem Besitzer mit Verschrottung

Oldtimer nur noch Müll? Behörde droht dem Besitzer mit Verschrottung
Mit Sicherheitsdienst

Mit Sicherheitsdienst

Mit Sicherheitsdienst
Feuerwehrfrauen Beverstedt bringen 2022 wieder Kalender raus

Feuerwehrfrauen Beverstedt bringen 2022 wieder Kalender raus

Feuerwehrfrauen Beverstedt bringen 2022 wieder Kalender raus
Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Kommentare