15. Auflage ein voller Erfolg

Kunst in der City: „Highlight im Kulturbereich“

+
„Kunst in der City“ lockte viele Menschen zum verkaufsoffenen Sonntag in die Diepholzer Innenstadt. Die Geschäfte, in denen Künstler ausstellten, waren mit einem „K“ auf gelbem Grund gekennzeichnet.

Diepholz - Von Eberhard Jansen. Wenn Kunst neben Kleidung oder Schuhen in Geschäften hängt, Bilder in Schaufenstern stehen und leerstehende Ladenlokale zu Galerien werden: Dann ist wieder „Kunst in der City“ in Diepholz. Zum 15. Mal hatte eine Arbeitsgruppe unter Leitung der Geschäftsfrau Bärbel Schmitz diese Veranstaltung organisiert. Die Resonanz war wieder bestens.

Letzter Tag der Woche „Kunst in der City“ ist üblicherweise der verkaufsoffene Sonntag. Dieser wurde auch dieses Mal zum Erfolg – trotz des nassen Beginns mit kräftigem Regen. „Da waren die Geschäfte voll“, wusste Bärbel Schmitz dem anfangs schlechten Wetter noch etwas Positives abzugewinnen. Doch dann kam die Sonne – und immer mehr Menschen strömten in die Innenstadt. Die einen kamen wegen der 60 Künstler, die in Geschäften und anderen Räumen ausstellten, die anderen wegen der Einkaufsmöglichkeiten am Sonntag – oder aus beiden Gründen.

Am Vormittag hatten der stellvertretende Diepholzer Bürgermeister Karl-Heinz Klare und Bärbel Schmitz die beteiligten Künstler zum Empfang im Rosengarten des Schlosses begrüßt. Klare dankte dabei den Mitgliedern der Arbeitsgruppe, die größtenteils ehrenamtlich „Kunst in der City“ mit Unterstützung der Fördergemeinschaft organisieren, sowie den Künstlern, die nicht nur aus der Region kommen. Unter ihnen ist auch Kani Alavi aus Berlin – bekannt durch die „East Side Gallery“ an der Berliner Mauer. Er stellte in einem leer stehenden Ladenlokal an der Kolkstraße aus. Alavis Malaktion mit Kindern vor dem Gebäude in der Fußgängerzone wurde allerdings durch das anfangs schlechte Wetter beeinträchtigt.

Kunst in der City und Rosenfest in Diepholz

„,Kunst in der City’ ist ein Highlight im Kulturbereich“, sagte Klare, „in den 15 Jahren hat die Aktion nichts von ihrer Attraktivität verloren – im Gegenteil.“

Bärbel Schmitz blickte in ihrer Begrüßung der Künstler, auf die im Rosengarten Getränke und kleine feste Stärkungen warteten, zurück auf die Anfänge der Aktion. In den 15 Jahren habe sie ein „Super-Team“ an ihrer Seite, aus ursprünglich einem Tag „Kunst in der City“ ist eine Woche geworden – mit einer Sonderausstellung eines Künstlers im Alten Rathaus. In diesem Jahr war das Gerd Kadzik aus Affinghausen, der sich ebenfalls über eine große Resonanz freute.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Prominente zur Wahl: Von Katzenberger bis Hallervorden

Prominente zur Wahl: Von Katzenberger bis Hallervorden

Organisierter Rucksacktrip: Reisen mit lokalen Veranstaltern

Organisierter Rucksacktrip: Reisen mit lokalen Veranstaltern

Blühende Kerzen und flüssiges Gold: Erntezeit am Bodensee

Blühende Kerzen und flüssiges Gold: Erntezeit am Bodensee

BVB nach 3:0 beim HSV Tabellenführer - 96 verpasst Sieg

BVB nach 3:0 beim HSV Tabellenführer - 96 verpasst Sieg

Meistgelesene Artikel

Schuppen an der Autobahn 1 in Flammen

Schuppen an der Autobahn 1 in Flammen

B 69: Vollsperrung aus Sicherheitsgründen

B 69: Vollsperrung aus Sicherheitsgründen

Keine Chance für Schulbau am Stadion

Keine Chance für Schulbau am Stadion

„Positiv Bekloppte“ zuckeln für Kinderhospiz nach Polen

„Positiv Bekloppte“ zuckeln für Kinderhospiz nach Polen

Kommentare