Carsten Krehl zum ersten Vorsitzenden gewählt

ÖDP gründet Kreisverband

+
Der neue Vorstand (von links): Thomas Michael Schirmer, Carsten Krehl und Martin Dress. Als Gastrednerin: Ruken Aytas.

Landkreis - Die aktiven Mitglieder der Ökologisch-Demokratischen Partei (ÖDP) Diepholz/Vechta haben einen Kreisverband gegründet.

Gemeinsam wollen sie Ideen für Innenstädte, Umwelt- und Tierschutz, Familien, Nahverkehr und mehr vorantreiben. Der Kreisverband hat mittlerweile 21 Mitglieder und gehört damit zu den größten ÖDP-Verbänden in Niedersachsen. Zum Vorsitzenden wurde Carsten Krehl gewählt. Seine Stellvertreter sind Gaby Klüber aus Sulingen und Thomas Michael Schirmer aus Diepholz. 

Beisitzer sind Ronja Hesselfeld aus Diepholz, Yorck Müller-Dieckert aus Barnstorf und Matthias Huck aus Barver. Landesvorsitzender Martin Dress gratulierte dem neuen Vorstand und wünscht allen gutes Gelingen. Gast des Abends war Ruken Aytas. Die Bürgermeisterkandidatin für die Stadt Diepholz wird offiziell vom ÖDP-Kreisverband unterstützt. „Sie steht für Themen, die uns wichtig sind und nicht für ein Weiterso!“ 

Beschlossen wurde zudem eine AG Kreisprogramm und die Umweltbildung für Kinder. Der neue Kreisverband richtet darüber hinaus den nächsten Landesparteitag aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Holz- oder Steinhaus - Wo liegen die Stärken?

Holz- oder Steinhaus - Wo liegen die Stärken?

Königsschießen in Twistringen 

Königsschießen in Twistringen 

Die neuen Eyeliner-Varianten

Die neuen Eyeliner-Varianten

Bauernhofquiz in Oerdinghausen

Bauernhofquiz in Oerdinghausen

Meistgelesene Artikel

Twistringen hat einen neuen König: Dieter Kathmann erzielt 20 Ringe

Twistringen hat einen neuen König: Dieter Kathmann erzielt 20 Ringe

Vom Line-up bis zum Wetter: Beim 23. Neuenkirchener Open Air stimmt alles

Vom Line-up bis zum Wetter: Beim 23. Neuenkirchener Open Air stimmt alles

Stromverteilung brennt in Brinkum 

Stromverteilung brennt in Brinkum 

Feldbrand in Drentwede - Schnelles Eingreifen verhindert Großfeuer

Feldbrand in Drentwede - Schnelles Eingreifen verhindert Großfeuer

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.