Glamouröser Auftritt vor 350 Besuchern

„Beatballs“ rocken das „Haus Herrenweide“ in Diepholz

+
Die „Beatballs“ um ihren Frontmann Carsten Politzky (vorne) legten sich kurz vor Weihnachten ins Zeug.

Diepholz - Von Luka Spahr. „Klar, kennen wir die Musik! Das sind die Lieder unserer Zeit damals. Wir verbinden damit sehr schöne Erinnerungen.“ Besser hätte es eine Zuschauerin im „Haus Herrenweide“ in Diepholz nicht sagen können. Was sie aussprach, dachten wohl viele, während sie im Takt der Musik anfangs mitwippten und später wild abtanzten. Auf der Bühne stand die Band „Beatballs“, die am Samstagabend zum großen Konzert eingeladen hatte.

Die Nachfrage war riesig. Bereits 300 Tickets wurden im Vorfeld der Veranstaltung verkauft. Am Abend selbst kamen noch einmal 50 Zuschauer dazu. Entsprechend zufrieden zeigte sich Frontmann Carsten Politzky: „Wir haben unser Ziel erreicht. Die Leute waren teilweise schon vor dem Opening da, um sich die letzten Karten zu sichern. Sie waren am Ende völlig begeistert und haben wie die Wilden getanzt.“

Anheizer in Petticoats

Während DJ „Mr. Rocket“ alias Torsten Korte die Gäste auf den Abend einstimmte, machte sich die Band im Backstage für ihren großen Auftritt bereit. Der sollte dabei ganz besonders glamourös ausfallen. Immerhin war es nicht nur der Tag vor Heiligabend, sondern die Band hatte auch Songs aus einem der schillernsten Musik-Zeitalter mitgebracht, den Rock ‘n‘ Roll. Und so kam es, dass die Musiker in goldglitzernden Sakkos die Bühne betraten. Neben Carsten Politzky (Gitarre, Gesang) waren das Ingo Hoffmann (Gesang, Gitarre), Helmut Waldhof (Gesang, Bass) und Wolfgang Roggenkamp (Gesang, Schlagzeug). Schon beim ersten Gitarren-Sound waren die Besucher begeistert. Für die entsprechenden Bewegungen auf der Tanzfläche sorgten zu Beginn aber noch nicht die Fans, von denen es sich viele an den Tischen am Rande des Parketts bequem gemacht hatten. Quasi als Anheizer hatten die „Beatballs“ die Tanzgruppe „Rock ‘n‘ Roll & Petticoats“ aus Stadthagen nach Diepholz bestellt. Zu acht waren sie angerückt, um in Original-Petticoats mit klassischen Bewegungen die Tanzfläche freizugeben.

Sehenswerte Einlage: Die Tanzgruppe „Rock ‘n‘ Roll & Petticoats“ aus Stadthagen stürmte gleich zum Auftakt das Parkett.

Auf der Bühne spielten die „Beatballs“ dazu den ersten Hit. „This could be the last time“, schallte es durch den Saal. Dass nicht nur der Sound, sondern auch die Bewegungen der Musiker aus dem Zeitalter des Rock ‘n‘ Roll kamen, merkte man schnell. Gerade Politzky war in seinem Outfit ein echter Hingucker. Mit Stücken von Chuck Berry und anderen Größen überzeugte die Band die Zuschauer in Sekundenschnelle. Überzeugend wirkte dabei auch das Original-Equipment aus der damaligen Zeit. „Nur auf den Instrumenten von damals klingt es so, wie es klingen soll“, stellte der Frontmann klar.

Wilde Tanzveranstaltung

Sichtlich angetan waren Petra Peter, Britt Winter und Annette Korte aus Diepholz. Der Rock ‘n‘ Roll sei zwar vor ihrer Zeit gewesen, das Genre habe es ihnen aber dennoch angetan. Zwar hatten sie die „Beatballs“ vorher noch nicht live gesehen, aber das spielte an dem Abend keine Rolle. „Es gefällt uns richtig super“, berichtete Britt Winter nach der ersten Hälfte der Show. „Wir wollten vor Heiligabend einfach noch mal richtig feiern gehen“, fügte ihre Freundin Petra Peter hinzu.

Gemeinsam wollte das Trio einfach einen tollen Abend haben. Und den gab es auch für alle anderen Gäste. Nach anfänglichen Technikproblemen in der zweiten Hälfte des Programms war der Frust schnell vergessen und das Konzert verwandelte sich in eine wilde Tanz-Veranstaltung. Zahlreich strömten die Besucher auf das Parkett und verstärkten die Stadthagener Tanzgruppe. Die Gäste bekamen so ihre erhoffte Party kurz vor den besinnlichen Feiertagen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Zehn Berufe, in denen Sie richtig gut verdienen - ohne Chef zu sein

Zehn Berufe, in denen Sie richtig gut verdienen - ohne Chef zu sein

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Schützenfest Kirchlinteln bei bester Stimmung

Schützenfest Kirchlinteln bei bester Stimmung

Wie werde ich Maurer/in?

Wie werde ich Maurer/in?

Meistgelesene Artikel

Lotto-Spieler aus dem Kreis Diepholz gewinnt 8,38 Millionen Euro

Lotto-Spieler aus dem Kreis Diepholz gewinnt 8,38 Millionen Euro

Badesee-Test: Das sind die beliebtesten Gewässer zwischen Stuhr und Diepholz

Badesee-Test: Das sind die beliebtesten Gewässer zwischen Stuhr und Diepholz

Viele Angebote, aber wenig Gäste beim Familien-Sommerfest

Viele Angebote, aber wenig Gäste beim Familien-Sommerfest

Dreimal nach Russland und zurück: Bassumer reisten zur WM 2018

Dreimal nach Russland und zurück: Bassumer reisten zur WM 2018

Kommentare