1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Diepholz
  4. Diepholz

Gesucht wird: Ein Spruch für die Diepholzer Wasserspiele

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die Diepholzer Fußgängerzone soll umgestaltet werden und unter anderem ein Wasserspiel mit einem Spruchband bekommen, für das jetzt der passende Spruch gesucht wird. Grafik: Stadt Diepholz
Die Diepholzer Fußgängerzone soll umgestaltet werden und unter anderem ein Wasserspiel mit einem Spruchband bekommen, für das jetzt der passende Spruch gesucht wird. Grafik: Stadt Diepholz © Stadt Diepholz

Diepholz will und wird seine Fußgängerzone neu gestalten. Ein Element wird ein Wasserspiel sein. Und für dieses wird nun ein Slogan für ein Spruchband gesucht. Diepholz soll das Thema sein, der Stadtname muss aber nicht zwingend im Spruch enthalten sein. Ein Bürgerwettbewerb soll Ideen und ein Ergebnis liefern.

Diepholz – Die Diepholzer Fußgängerzone soll ihr Aussehen nachhaltig verändern. Die Weichen dafür sind von politischer Seite gestellt. Unter anderem ist geplant, in der Langen Straße in Höhe der Kolkstraße ein attraktives Wasserspiel mit mehreren Fontänen zu installieren. Spielgeräte und eine neue Pflasterung der City sind ebenfalls vorgesehen.

Von einem Investitionsvolumen von etwa 1,5 Millionen Euro war bislang die Rede, Baubeginn soll spätestens im ersten Quartal des Jahres 2023 sein.

Während der Planungsphase hatten die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Diepholz die Gelegenheit, Ideen und Vorschläge zur Neugestaltung der Fußgängerzone digital und in einem Bürgerworkshop einzubringen.

Eine Idee für die „neue Fußgängerzone“ ist ein Spruchband, das Teil des geplanten Wasserspiels werden soll. Dieser Vorschlag stammt vom Team des von der Stadt Diepholz beauftragten Planungsbüros. Und dazu wird nun der passende Spruch gesucht, wie Gerrit Meyer aus der Stadtverwaltungs-Abteilung Hochbau und Stadtplanung erklärt – und zwar im Rahmen eines Bürgerwettbewerbs.

Einprägsam und originell soll der Slogan sein

Die Idee sei es, diesen Spruch dann auf eine Edelstahlplatte zu gravieren, die Teil des Wasserspiels in der Fußgängerzone werden solle.

Die einzureichenden Vorschläge sollten dabei drei wesentliche Merkmale erfüllen: Der Spruch sollte einen Bezug zu Diepholz haben und identitätsstiftend sein, wobei der Name Diepholz nicht zwangsläufig als Wort darin vorkommen müsse. Der Spruch solle einprägsam und originell sein. Und der Spruch dürfe nicht zu lang sein, wobei die Stadt Diepholz allerdings ganz bewusst auf eine konkrete Vorgabe, wie viele Zeichen diese Aussage maximal haben dürfe, verzichtet.

Vorschläge bei „Grafenkind“ einreichen

Vorschläge für das Diepholzer Fußgängerzonen-Spruchband abgeben kann man bei „Grafenkind“ (Marke der Fördergemeinschaft Lebendiges Diepholz) an der Kolkstraße 3 unter Angabe von Name, Adresse, Telefonnummer und gegebenenfalls einer E-Mail-Adresse – und zwar zwischen dem 23. April und dem 14. Mai 2022. Alternativ kann man ab Samstag, 23. April 2022, aber auch auf der Homepage grafenkind.de ein Kontaktformular ausfüllen und seinen Vorschlag so auch online einreichen.

Der Gewinnerspruch soll mit einem „Heimvorteil“-Gutschein im Wert von 100 Euro belohnt werden, der in Diepholzer Geschäften eingelöst werden kann. düm

Auch interessant

Kommentare