Attraktive Fahrgeschäfte und verkaufsoffener Sonntag

Diepholzer Frühjahrsmarkt: 17 Poller zur Absicherung

Mit 17 schweren Betonpollern abgesichert hat die Stadtverwaltung den 48. Diepholzer Frühjahrsmarkt auf dem Marktplatz. - Foto: Jansen

Diepholz - Von Eberhard Jansen. Der Terroranschlag mit einem Lkw auf dem Berliner Weihnachtsmarkt 2016 hat auch Folgen für den Frühjahrsmarkt in Diepholz: Auf dem Marktplatz hat die Stadtverwaltung 17 große Betonpoller aufgestellt – offiziell als klare Abgrenzung zum Parkplatzbereich. Aber Bürgermeister Dr. Thomas Schulze verneint nicht, dass ein Zusammenhang mit dem Einsatz eines Lastwagens als tödliche Waffe besteht und die Poller zum Schutz dienen.

Für Markt-Organisator Andre Schneider (Bielefeld) sind solche Poller auf Marktplätzen nicht ungewöhnlich. Er hat ähnliche Maßnahmen auch schon bei vorangegangen Veranstaltungen in anderen Städten gesehen: „Wir werden uns daran gewöhnen.“ 

In Nienburg wurden zum Beispiel Anfang des Monats bepflanzte Betonringe aufgestellt. Diese waren Teil eines neuen Sicherheitskonzepts. 

Die Poller stehen jedoch nur am Rande – im Mittelpunkt des 48. Diepholzer Frühjahrsmarktes stehen neben den bekannten Buden attraktive Fahrgeschäfte wie Breakdance, Kinderkarussells, „Devil Dance“ und der immer beliebte Autoskooter.

Bürgermeister Dr. Thomas Schulze eröffnete am Freitagnachmittag den Diepholzer Frühjahrsmarkt, dankte den Schaustellern und der Organisatoren-Familie Schneider, dessen inzwischen 82-jähriger Schausteller-Senior Walter Schneider noch immer beruflich aktiv ist. Zur Eröffnung waren auch viele Ratsmitglieder und Vertreter der Fördergemeinschaft Lebendiges Diepholz gekommen. „Der Markt ist noch schöner als in den letzten Jahren“, meinte der Bürgermeister.

Auch überreichte Schulze zehn Überraschungstüten mit Süßigkeiten und Fahrchips, die bei der traditionellen Gemeinschaftsaktion von Schaustellern, unserer Zeitung und der Stadt Diepholz verlost worden waren. Gewonnen haben: Claas Strangmeyer, Calvin Neugebauer, Mina Bargfrede, Noah Rodenberg, Enrico Horstmann, Mona Amiri, Filippo Tomasi, Silvan Joujou (alle Diepholz), Jacqueline Kaz aus Wagenfeld und Carsten Tellbach für Kinder aus dem Diepholzer Stadtteilladen.

Zwar ist der Frühjahrsmarkt nicht mit dem Diepholzer Großmarkt vergleichbar, aber durch einen Trödelmarkt gewinnt er am Samstag und Sonntag noch an Attraktivität. Die Fördergemeinschaft veranstaltet dazu noch einen verkaufsoffenen Sonntag (13 bis 18 Uhr) mit Bauernmarkt in der Innenstadt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Vorsicht: Hier lauern im Haushalt die meisten Keime

Vorsicht: Hier lauern im Haushalt die meisten Keime

Schnittvorlage: Tomaten einfach häuten

Schnittvorlage: Tomaten einfach häuten

Ortsbrandmeister Jonas Baum zeigt Rettungszentrum in Angelse

Ortsbrandmeister Jonas Baum zeigt Rettungszentrum in Angelse

Dauerregen lässt Pegel steigen

Dauerregen lässt Pegel steigen

Meistgelesene Artikel

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

B6 neu-Pläne: „Beruhigungspille für Anwohner“

B6 neu-Pläne: „Beruhigungspille für Anwohner“

Durch die Heidelbeer-Plantagen von Kirchdorf

Durch die Heidelbeer-Plantagen von Kirchdorf

Endgültiges Disco-Aus für das „Aero“?

Endgültiges Disco-Aus für das „Aero“?

Kommentare