Freie Sicht in den Park

Fachausschuss segnet Pläne für neuen Eingang des Münteparks ab

+
Bürgermeister Dr. Thomas Schulze und Andreas Hehmann (Stadt Diepholz, Tiefbau und Grünflächen) mit den Plänen für den Müntepark. 

Diepholz - Wenn es um das „Sanierungsgebiet Willenberg/Lüderstraße“ geht, dann ist eines der großen Ziele der Planer, eine attraktive Anbindung an den Müntepark zu schaffen. Als 2013 die Freiraumplanung für den Müntepark vorgestellt wurde, da enthielt sie erste Ansätze für eine großzügige Öffnung des Parks zum Willenberg.  Das war nun Grundlage für eine Entwurfsplanung, die bei der jüngsten Sitzung des Diepholzer Ausschusses für Stadtentwicklung, Planung und Umwelt vorgestellt wurde.

Einen „repräsentativen Eingang zum Müntepark schaffen“, das sei das Ziel, stellte Planer Sebastian Tischendorf vom Büro Gasse/Schumacher/Schramm voraus.

Kosten sollen durch bestehende Sanierungsfördermittel gedeckt sein

Zwischen den Hausnummern 12 und 15 soll ein neun Meter breiter und 13 Meter tiefer Eingangsbereich geschaffen werden. Dort werden Stelen installiert, dieses allerdings derart, dass auch städtische Fahrzeuge durchfahren können. Die Platzfläche soll mit Bänken aufgewertet werden. Der sich anschließende Fuß-/Radweg in einer Breite von drei Metern wird an den vorhandenen, zum „Platz der Generationen“ führenden Fuß-/Radweg angebunden. 

Die weitere Grenze zum Willenberg wird mit einer Hecke versehen, die allerdings nur so hoch ist, dass der Blick in den Park bis hin zu Spielplatz und Rodelhügel problemlos möglich ist. Die Herstellungskosten betragen rund 102.000 Euro und sollen aus Verfügung stehenden Sanierungsfördermitteln bestritten werden. Die Realisierung ist für 2018 vorgesehen; der Abschluss der vorbereitenden Planung, Die Ausschreibung und Vergabe noch in diesem Jahr.

So sehen die Planungen für den Eingang in den Müntepark vom Willenberg (links) her aus.

Im Ausschuss gab es durchweg positive Resonanz auf die Pläne und die Entwicklung im Park insgesamt. Gerhard Albers (CDU) stellte fest, dass der Park insgesamt aufgewertet werde, und Manfred Albers (SPD) sprach von einem Gewinn für die Bürger der ganzen Stadt. „Die Stadt Diepholz ist sich der Verantwortung für die öffentlichen Grünflächen bewusst.“

Bei einer Enthaltung des Grünen-Vertreters stimmte der Ausschuss den Plänen zu, ein endgültiges Votum muss jetzt der Verwaltungsausschuss treffen.

Weiterarbeiten am „Herzstück von Diepholz“

Es geht also weiter im und am Müntepark – das ist eine Botschaft, die Bürgermeister Dr. Thomas Schulze auch in einem Gespräch mit unserer Zeitung vermittelte. „Was wir dort gemacht haben, kommt super an“, so der Bürgermeister mit Blick auf Wasserspielplatz, Niedrigseilgarten und neue Wegeführung aber auch auf das entstehende Wohnangebot am Willenberg und dem „Regenbogenland“ auf der anderen Seite des Willenbergs. Dort überall sei Lebensqualität geschaffen worden.

„Im Müntepark gibt es zudem eine gute Ergänzung mit dem Bahnengolfclub“, hob Andreas Hehmann von der Stadtverwaltung hervor.

„An dem Masterplan soll kontinuierlich weiter gearbeitet werden“, sagte Schulze und nannte die Erneuerung der Fußgängerbrücke über die Hinterlohne. Auch die Brücke über die Hinterlohne in Höhe der Münte als Eingang in den Park soll saniert werden. Das Lichtkonzept solle mittelfristig weitergeführt werden. Es lohne sich, an dem Thema weiterzuarbeiten, „denn das ist das Herzstück von Diepholz“.

sr

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Erntefest in Neddenaverbergen 

Erntefest in Neddenaverbergen 

Trecker-Oldtimer-Treff in Vethem

Trecker-Oldtimer-Treff in Vethem

Schwarmer Familientriathlon

Schwarmer Familientriathlon

20 Jahre Gemüseabo in Dörverden 

20 Jahre Gemüseabo in Dörverden 

Meistgelesene Artikel

Gerätehaus in Leeste feierlich übergeben

Gerätehaus in Leeste feierlich übergeben

NDR berichtet live über Ballonfahrer

NDR berichtet live über Ballonfahrer

Wetterexperte zum Ballon-Fahrer-Festival: „Wind ist unser Hauptfeind“

Wetterexperte zum Ballon-Fahrer-Festival: „Wind ist unser Hauptfeind“

Ein Stück Kirchweyher Hofgeschichte verschwindet

Ein Stück Kirchweyher Hofgeschichte verschwindet

Kommentare