„Frauenorte“ als größter Erfolg

Rosl Kurella: 15 Jahre Gleichstellungsbeauftragte

+
Rosl Kurella ist seit 15 Jahren ehrenamtlich als Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Diepholz tätig.

Diepholz - Im Diepholzer Rathaus gab es einen Grund, Danke zu sagen: Seit 15 Jahren ist Rosl Kurella Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Diepholz und steht jeden Donnerstag von 10.30 Uhr bis 13.30 Uhr im Rathaus für Fragen ratsuchender Frauen und Männer zur Verfügung.

2003 übernahm sie dieses Amt. Zu Kurellas Aufgaben gehört vor allem die Betreuung und Beratung von Frauen und Männern. Im Rathaus erarbeitet sie Verbesserungsvorschläge für die berufliche und soziale Situation für Frauen in Diepholz, wird bei Personalfragen in der Verwaltung beteiligt und sammelt Informationsmaterial und führt Veranstaltungen durch, so eine gestern übermittelte Pressemitteilung der Stadt.

„Ich mag Menschen, vermittle und helfe gerne und habe großen Spaß an meiner Arbeit. Sie ist vielfältig und erfordert zugleich eine gute Vernetzung über die Stadtgrenze hinaus bis ins Ministerium. Unerlässlich ist auch eine gute und enge Zusammenarbeit mit der Verwaltung, den Gleichstellungsbeauftragten anderer Städte und Gemeinden und dem Landkreis. Regelmäßige Arbeitstreffen und gemeinsame Projekte fördern diese enge und gute Zusammenarbeit“, so Kurella, die als Gleichstellungsbeauftragte ehrenamtlich tätig ist.

Den wohl größten Erfolg feierte sie, als Diepholz am 24. März 2017 in die Liste der „Frauenorte Niedersachsen“ aufgenommen wurde. Hierzu organisierte Rosl Kurella eine Ausstellung des Landesfrauenrates Niedersachsen und in Kooperation mit der Gleichstellungsbeauftragen des Landkreises Diepholz, dem Heimatverein Diepholz sowie dem Stadtarchiv in Gedenken an Frieda Duensing, die 1864 in Diepholz geborene Wegbereiterin der Jugendfürsorge.

Auch für dieses Jahr hat sich die Gleichstellungsbeauftragte wieder viel vorgenommen. Anlässlich des internationalen Frauentages hat Rosl Kurella in Kooperation mit der Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises Diepholz die Veranstaltung „100 Jahre Frauenwahlrecht“ im Berufsbildungszentrum Dr. Jürgen Ulderup veranstaltet. Als nächstes steht die Aktion „Nicht nur Muttertag“ am 30. Mai auf dem Plan. Die „Brötchen-Tüten-Aktion“ ist eine weitere Aufgabe, die sie seit vielen Jahren im Rahmen des internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen am 25. November veranstanstaltet.

Der Diepholzer Bürgermeister Dr. Thomas Schulze dankte Rosl Kurella für die langjährige gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit und ihr ehrenamtliches Engagement.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Neuengland is(s)t mehr als Clam Chowder

Neuengland is(s)t mehr als Clam Chowder

Was mit dem Alkohol im Essen passiert

Was mit dem Alkohol im Essen passiert

Der Renault Captur zeigt Sinn fürs Praktische

Der Renault Captur zeigt Sinn fürs Praktische

Israel tötet Dschihad-Militärchef - Beschuss aus Gaza

Israel tötet Dschihad-Militärchef - Beschuss aus Gaza

Meistgelesene Artikel

Kirchdorfer Herbstmarkt: Die Mischung gefällt

Kirchdorfer Herbstmarkt: Die Mischung gefällt

Faustschläge auf dem Kirchdorfer Markt

Faustschläge auf dem Kirchdorfer Markt

Amateurfußball-Stickerspaß: Drei Vereine, ein Sammelalbum

Amateurfußball-Stickerspaß: Drei Vereine, ein Sammelalbum

Geyer: „Kein Klärschlammproblem“

Geyer: „Kein Klärschlammproblem“

Kommentare