Dr. Frank Hinrichs operiert in Diepholz erste Patientin minimal-invasiv

Neues Hüftgelenk muskelschonend eingesetzt

+
Marion Wings ist die erste Patientin, die an der Klinik Diepholz mit dem muskelschonenden Verfahren ein neues Hüftgelenk eingesetzt bekam. Der Orthopädie-Facharzt Privatdozent Dr. Frank Hinrichs zeigt die für diese Operation notwendigen speziellen Klammern.

Diepholz - Von Eberhard Jansen. Marion Wings kann problemlos gehen. Und das konnte sie schon wenige Stunden, nachdem sie ein künstliches Hüftgelenk eingesetzt bekommen hatte. Die 55-Jährige aus Stemwede ist die erste Patientin, die Privatdozent Dr. Frank Hinrichs an der Alexianer-Klinik Diepholz mit einem muskelschonenden Verfahren operierte.

An anderen Krankenhäusern hat der Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie diese Art der minimal-invasiven Hüftchirurgie schon viele Dutzend Male angewandt. Für Diepholz war das neu. Nachdem die Krankenhaus-Leitung die dazu notwendigen speziellen Instrumente angeschafft hat, ist das Verfahren in Kombination mit einer besonderen OP-Lagerung nun auch hier möglich. Mit diesem Operations-Werkzeug halten OP-Assistenten zwei Muskelbereiche auseinander, nachdem Dr. Frank Hinrichs einen schrägen, etwa sechs bis acht Zentimeter langen Schnitt angesetzt hat. Bei dem bisherigen Verfahren werden Muskeln mit einem etwa zwölf Zentimeter langen Schnitt durchtrennt.„Das neue Verfahren ist für den Operateur anspruchsvoller“, erklärt Hinrichs, denn er hat nur einen kleinen Sicht- und Arbeitsbereich zwischen den Muskeln, um das künstliche Hüftgelenk in die Knochen einzusetzen. Für die Patienten hingegen ist es viel angenehmer: Sie brauchen keine Drainage in der Wunde und können in der Regel kann er noch am Tag der Operation aufstehen.

Der Heilungsprozess ist wegen der nahezu unverletzten Muskelpartien deutlich verkürzt.

Allerdings ist das Verfahren nicht bei jedem Menschen anwendbar. Bei zu korpulenten Patienten muss die bisherige Methode zum Einsetzen einer Hüft-Endoprothese angewandt werden – mit dem großen Schnitt bis zum Knochen.

Marion Wings hat die Operation in Diepholz bestens überstanden und freut sich, nun endlich schmerzfrei gehen zu können: „Ich bin ganz begeistert.“

Mehr zum Thema:

Fußball-Tennis und viel Kopfballspiel: Werder-Training am Donnerstag

Fußball-Tennis und viel Kopfballspiel: Werder-Training am Donnerstag

Warschau will neuen Glanz für Praga

Warschau will neuen Glanz für Praga

UN: Zahl der Syrien-Flüchtlinge übersteigt 5-Millionen-Marke

UN: Zahl der Syrien-Flüchtlinge übersteigt 5-Millionen-Marke

Müntefering zur Türkei: "Der Angriff trifft nicht nur mich"

Müntefering zur Türkei: "Der Angriff trifft nicht nur mich"

Meistgelesene Artikel

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Syrerin rutscht durch Handyvertrag in Schuldenfalle

Syrerin rutscht durch Handyvertrag in Schuldenfalle

B6: Dauerärgernis ist behoben, aber es gibt neue Probleme

B6: Dauerärgernis ist behoben, aber es gibt neue Probleme

24-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

24-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

Kommentare