Veranstalter sehr zufreiden

„Fly-In" des Aeroclubs Diepholz lädt zum Staunen ein

1 von 30
2 von 30
3 von 30
4 von 30
5 von 30
6 von 30
7 von 30
8 von 30

Ein Kommen und Gehen und ein vielfaches Starten und Landen auf dem Flugplatz Diepholz-Dümmerland (fdd): Der Aero-Club Diepholz veranstaltet dort an diesem Wochenende sein erstes „Fly-In". Piloten aus ganz Norddeutschland und dem benachbarten Ausland flogen aus diesem Anlass Diepholz an. Teils blieben sie über Nacht, teils nur für wenige Stunden. Die Maschinen können am Sonntag bis 18 Uhr von den vielen Besuchern der öffentlichen Veranstaltung im Süden des Diepholzer Fliegerhorstes besichtigt werden. Simon Kopmann, Vorsitzender des Aeroclubs Diepholz, am Sonntagnachmittag: „Es waren an beiden Tagen insgesamt etwa 250 Flugzeuge hier. Wir sind sehr zufrieden." 

Das könnte Sie auch interessieren

Neue Farben auf Balkon und Terrasse

Es gibt auch gute Nachrichten in diesen Tagen: Der Frühling ist da, es wird wärmer. Das lockt auf Terrasse oder Balkon. Wie wäre es bei den Möbeln …
Neue Farben auf Balkon und Terrasse

Wie werde ich Chemikant/in?

Konzentriert und gewissenhaft arbeiten: Chemikanten haben einen anspruchsvollen Arbeitsalltag. Dafür winken gute Berufsaussichten und Gehälter.
Wie werde ich Chemikant/in?

Was uns fehlt, wenn wir nicht mehr reisen können

Ich reise, also bin ich - aber was, wenn das plötzlich nicht mehr möglich ist? Wegen der Corona-Krise müssen wir alle vorerst zu Hause bleiben. Was …
Was uns fehlt, wenn wir nicht mehr reisen können

Spiel-Ideen für Kinder in der Corona-Krise

Was normalerweise Kitas und Betreuungseinrichtungen übernehmen, müssen jetzt die Eltern schaffen: Kinder motivieren und bespaßen - und das am besten …
Spiel-Ideen für Kinder in der Corona-Krise

Meistgelesene Artikel

Dennis Webner hat sich der Sportart Schach mit Herz und Seele verschrieben

Dennis Webner hat sich der Sportart Schach mit Herz und Seele verschrieben

Und die Kosten sind zum Weinen

Und die Kosten sind zum Weinen

Zentralklinik des Landkreises: Drei mögliche Standorte aus der Samtgemeinde Barnstorf

Zentralklinik des Landkreises: Drei mögliche Standorte aus der Samtgemeinde Barnstorf

Gut Aiderbichl als letztes Zuhause für Zirkuspferde

Gut Aiderbichl als letztes Zuhause für Zirkuspferde

Kommentare