Neubau am Flaggeweg

Straßen- und Tiefbaufirma Gabau zieht von Lohne nach Aschen

Die in Aschen neuen Firmen Gabau und Baustoff-Recycling Diepholz spendeten zusammen 3000 Euro für das Heimatmuseum (von links): Die Heimatvereins-Vertreter Willi Sillmann (2. Vorsitzender), Werner Schneider (Ehrenvorsitzender) und Timo Zargus (Vorsitzender) mit den Firmenvertretern Bianca und Horst Arkenau.
+
Die in Aschen neuen Firmen Gabau und Baustoff-Recycling Diepholz spendeten zusammen 3000 Euro für das Heimatmuseum (von links): Die Heimatvereins-Vertreter Willi Sillmann (2. Vorsitzender), Werner Schneider (Ehrenvorsitzender) und Timo Zargus (Vorsitzender) mit den Firmenvertretern Bianca und Horst Arkenau.

Diepholz/Aschen – Die Straßen- und Tiefbaufirma Gabau zieht von ihrem bisherigen Standort in Lohne nach Aschen um. Das gab Horst Arkenau, Geschäftsführer des seit 1967 bestehenden Familienunternehmens, im Heimatmuseum Aschen bekannt. Dort überreichten er und seine Frau Bianca eine Spende, die der Heimatverein für Kinder-Spielgeräte am „großen Stein“ auf dem Museumsgelände einsetzen will.

Gabau habe ein Grundstück am Flaggeweg (hinter der Kunststoff-Firma Siebrecht) gekauft. Dort soll noch in diesem Jahr mit dem Bau von Hallen, Werkstätten und Büros begonnen werden, sagte Horst Arkenau. Die Firma Gabau (Abkürzung für „Gebrüder Arkenau Bau“) hat nach seinen Angaben etwa 50 Mitarbeiter.

Weitere 20 hat das dazu gehörende Unternehmen Baustoff Recycling Diepholz. Dieses hat seinen Sitz in der früheren Sandgrube Buddemeyer an der B 69 (Vechtaer Straße 15).

Baustoff-Recycling Diepholz in früherer Sandgrube

Seit 2017 besitzt die Firma die Genehmigung, dort eine Recyclinganlage für Straßenbaumaterial zu betreiben. In diesem Jahr sollen auf diesem Gelände nun auch die entsprechenden Gebäude und Einrichtungen entstehen, sagte Horst Arkenau. Die Stadt Diepholz und die Wirtschaftsförderung seien ihm bei der Ansiedlung der beiden Unternehmen sehr entgegengekommen.

Spenden an den Heimatverein Aschen

Horst Arkenau und seine Frau sind auch privat von Lohne in den Diepholzer Ortsteil Aschen gezogen. Verbundenheit der Familie mit dem Dorf zeigten beide jetzt im Heimatmuseum: Sie überreichten an den Heimatvereins-Vorsitzenden Timo Zargus, den zweiten Vorsitzenden Willi Sillmann und den Ehrenvorsitzenden Werner Schneider Spenden von insgesamt 3 000 Euro – jeweils 1 500 Euro von Gabau und von Baustoff Recycling Diepholz. Horst Arkenau sicherte dem Heimatverein Aschen auch praktische Unterstützung durch sein Unternehmen bei der Installation der noch anzuschaffenden Spielgeräte zu.

Spenden für die alte Schule

Unabhängig von den Spenden von Gabau und Baustoff-Recycling Diepholz sammelt der Heimatverein Aschen noch über die Aktion der Abfallwirtschaftsgesellschaft „AWG bewegt“ Geld für die Renovierung und museale Umgestaltung des Erdgeschosses im mehr als 150 Jahre alten Aschener Schulhaus auf dem Gelände des Heimatmuseums. Einige Spenden sind laut Timo Zargus, Vorsitzender des Heimatvereins Aschen, nach dem Bericht darüber in unserer Zeitung schon eingegangen. Bei der Crowdfunding-Aktion kann über die Internetseite www.awg-bewegt.de gespendet werden

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Drei Schließungen in der Diepholzer Innenstadt

Drei Schließungen in der Diepholzer Innenstadt

Drei Schließungen in der Diepholzer Innenstadt
Schleifstaub gerät frühmorgens in Brand

Schleifstaub gerät frühmorgens in Brand

Schleifstaub gerät frühmorgens in Brand
Teile von Syke ohne Strom: Störung behoben

Teile von Syke ohne Strom: Störung behoben

Teile von Syke ohne Strom: Störung behoben
Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Kommentare