Stadtalarm am Donnerstag

„Menschenleben in Gefahr“ - Feuerwehr Diepholz verhindert Schlimmeres

+
Die Feuerwehr rückte am Donnerstag zur Glockenheide in Diepholz aus.

Zu einem Einsatz sind mehrere Ortsfeuerwehren aus Diepholz am Donnerstagmorgen ausgerückt. Dank des schnellen Eingreifens ging die Situation glimpflich aus.

Diepholz - „Menschenleben in Gefahr“ hieß es am Donnerstagmorgen für die Feuerwehr in Diepholz: Ein Brand in einem Mehrfamilienhaus an der Straße Glockenheide war gemeldet worden. Deswegen gab es gegen 7.30 Uhr „Stadtalarm“: Neben der Ortsfeuerwehr Diepholz wurden auch die ebenfalls ehrenamtlichen Wehren aus Aschen, Sankt Hülfe und Heede gerufen. 

Doch vor Ort stellte sich die Situation zum Glück als nicht so dramatisch heraus, hätte sie aber werden können: In der Wohnung einer Frau lag eine Kunststoffplatte auf einem Herd. Die Bewohnerin war - anders als befürchtet - nicht vor Ort, sondern schon zur Arbeit. „Der Herd war ausgeschaltet, eine Platte war aber offenbar noch heiß gewesen“, so der Diepholzer Stadtbrandmeister Frank Schötz. Durch den schmelzenden Kunststoff war der Rauchmelder ausgelöst worden. Löschen musste die Feuerwehr nicht, wohl aber die Wohnung mit Spezialgerät belüften.

Zu einem Brand ist es am Donnerstag auch in Syke gekommen. Die Ermittler der Polizei gehen derzeit von Brandstiftung mit einem fremdenfeindlichen Hintergrund aus.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Coronavirus-Verdacht: Züge aus Italien am Brenner angehalten

Coronavirus-Verdacht: Züge aus Italien am Brenner angehalten

Morsumer Kinderkarneval beim TSV Morsum

Morsumer Kinderkarneval beim TSV Morsum

Kinderfasching bei Puvogel

Kinderfasching bei Puvogel

Bielefeld feiert nach drohender Spielabsage

Bielefeld feiert nach drohender Spielabsage

Meistgelesene Artikel

DSDS-Kandidatin flasht Dieter Bohlen - doch das reicht nicht

DSDS-Kandidatin flasht Dieter Bohlen - doch das reicht nicht

Geschichten über Begegnungen mit den Musikstars

Geschichten über Begegnungen mit den Musikstars

98 KfZ-Mechatroniker beenden ihre Ausbildung

98 KfZ-Mechatroniker beenden ihre Ausbildung

Wilfried Lienhop blickt auf 60 Jahre in der Feuerwehr zurück

Wilfried Lienhop blickt auf 60 Jahre in der Feuerwehr zurück

Kommentare