Festakt der Kreissparkasse Grafschaft Diepholz zum 150-jährigen Bestehen / Dietmar Wischmeyer als Überraschungsgast

750000 Euro Jubiläums-Spenden

+
Stießen beim Festakt gestern Abend auf das Jubiläum „150 Jahre Kreissparkasse Grafschaft Diepholz“ an (von links): Vorstandsmitglied Claus Nordsieck, der Präsident des Sparkassenverbandes Niedersachsen, Thomas Mang, Verwaltungsrats-Vorsitzender Cord Bockhop, Verbandsgeschäftsführer Günter Distelrath und Vorstandsvorsitzender Ralf Finke.

Diepholz - Von Eberhard Jansen. Vereine, gemeinnützige Institutionen, Schulen und Kindergärten des Südkreises Diepholz können sich über ein großes Jubiläumsgeschenk freuen: Zu ihrem 150-jährigen Bestehen stellt die Kreissparkasse Grafschaft Diepholz insgesamt 750000 Euro an Spenden zur Verfügung.

Bewerbungen um einen Teil aus diesem Spenden-Topf nimmt die Sparkasse vom 1. Mai bis 30. Juni auf speziellen Formularen entgegen. Die Höhe der Spenden-Summe für Projekte aus ihrem Geschäftsgebiet gab Vorstandsvorsitzender Ralf Finke gestern Abend beim Festakt „150 Jahre Kreissparkasse Grafschaft Diepholz“ bekannt. Zu dem Abend in der Kundenhalle in Diepholz begrüßte er 250 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Sparkassen-Organisationen und blickte in die erfolgreiche Geschichte des regionalen Geldinstituts.

Als Verwaltungsratsvorsitzender sprach Landrat Cord Bockhop ein Grußwort: „Die Kreissparkasse Grafschaft Diepholz hat die Finanzwelt im südlichen Landkreis entscheidend mitgeprägt – und auch durch Gebäude ihre Spuren hinterlassen.“ Er lobte das Festhalten an den Grundsätzen Nähe, Vertrauen, Verlässlichkeit und Verantwortung.

Kritik an der Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank, die keine spürbaren Wachtumsimpulse durch Investitionen bringe, und an der Banken-Regulierungswut der Europäischen Union waren zwei Themen der Festrede von Thomas Mang, Präsident des Sparkassenverbandes Niedersachsen: „Die Banken-Regulierung ist die größte Herausforderung für kleine und mittlere Institute und das größte Risiko.“ Mang gratulierte im Namen von 46 niedersächsischen Sparkassen zum Jubiläum und wünschte sich, dass der Erhalt der Vielfalt im Bankensektor als wesentlicher Stabilitätsfaktor sowohl bei den deutschen als auch bei den europäischen Behörden stärker gewichtet werde. Unterschiedliche Geschäftsmodelle und Größen der Geldinstitute sollten differenziert bewertet werden. Das solide und risikoarme Geschäftsmodell der Sparkassen sei der richtige Weg: „Wir sind Sparkassen und keine Banken“, betonte er.

Festakt der Kreissparkasse Grafschaft Diepholz

Verbands-Präsident Mang lobte die Entwicklung der Kreissparkasse Grafschaft Diepholz: „Heute sind in Ihrem Geschäftsgebiet rund zwei Drittel der Einwohner Sparkassenkunden. Er wies darauf hin, dass 80 Prozent der Kredite für den in Deutschland so bedeutenden Mittelstand durch Sparkassen und Volksbanken vergeben werden.

Neben Reden gab es auch Unterhaltung beim Festakt „150 Jahre Kreissparkasse Grafschaft Diepholz“: Das „Ladies Swing Quartet“ sorgte für Musik und ein Überraschungsgast am Ende des zweistündigen Programms für Humor: Dietmar Wischmeyer gab als „Günther, der Treckerfahrer“ der Kreissparkasse Tipps für die Zukunft.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Vorsicht: Hier lauern im Haushalt die meisten Keime

Vorsicht: Hier lauern im Haushalt die meisten Keime

Schnittvorlage: Tomaten einfach häuten

Schnittvorlage: Tomaten einfach häuten

Ortsbrandmeister Jonas Baum zeigt Rettungszentrum in Angelse

Ortsbrandmeister Jonas Baum zeigt Rettungszentrum in Angelse

Dauerregen lässt Pegel steigen

Dauerregen lässt Pegel steigen

Meistgelesene Artikel

Polizei Syke fahndet mit Fotos nach zwei Trickbetrügern

Polizei Syke fahndet mit Fotos nach zwei Trickbetrügern

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

B6 neu-Pläne: „Beruhigungspille für Anwohner“

B6 neu-Pläne: „Beruhigungspille für Anwohner“

Ortsbrandmeister: „Der Star ist das Rettungszentrum“

Ortsbrandmeister: „Der Star ist das Rettungszentrum“

Kommentare