Feierlaune trotz Unwetter

Musik statt Evakuierung: Das Appletree feiert weiter

+
Die meisten Appletree-Besucher ließen sich vom Regen nicht beeindrucken.

Diepholz - Von Kerstin Hedwig Winter. Starker Regen und Sturmböen zerrten am Samstagabend nicht nur an Zelten und Pavillons, sondern auch an den Nerven der Besucher des Appletree Garden Festivals. Gegen Nachmittag begannen sich erste Flächen auf dem Campingplatz zu lichten: Erste Besucher strichen angesichts der schlechten Wetterlage und der Aussicht auf ein Unwetter am späten Abend frühzeitig die Segel.

Die Besucher wurden gebeten, ihre Zelte und Pavillons angesichts der Sturmböen zu befestigen.

Einer Evakuierung entging das Festival auf Lüdersbusch nur knapp – während unter anderem das Kreisjugendfeuerwehrzeltlager in Twistringen und etliche andere Festivals in anderen Städten Deutschlands abgebrochen wurden, konnte das Appletree ohne nennenswerte Vorkommnisse seinen Zeitplan bis auf die Minute einhalten. Die sorgsam vorbereiteten Evakuierungspläne kamen zur Freude der etwa 5000 Besucher nicht zum Einsatz. Vorsorglich wurden die Besucher gebeten, ihre Zelte und Pavillons angesichts der Sturmböen zu befestigen.

Alle Texte und Fotos vom Appletree in der Übersicht

Belohnt wurde die Entscheidung der Veranstalter, das Festival nicht abzubrechen, mit glücklichen, im Regen tanzenden Menschen, die sich die Freude an der Musik nicht nehmen ließen. Weniger Freude hatten sie mit den Sanitäranlagen, die zum ersten Mal flächendeckend die sonst üblichen Dixie-Klos ersetzt hatten. Viele der Toiletten-Container versagten den Dienst und sorgten vielfach für Unmut, obgleich man von Seiten der Veranstalter sehr bemüht war, die Probleme schnell zu beheben. Grundsätzlich wolle man an der Idee, die Dixie-Klos hinter sich zu lassen, festhalten und etwas mehr Komfort bieten. Die ersten Erfahrungen mit den neuen Toiletten und der damit verbundenen Technik seien Werte, mit denen man im nächsten Jahr noch weiter verbessern wolle, so Appletree-Sprecher Maxim Chubarov.

Appletree Garden Festival am Samstag

Unwetter beim Appletree Garden Festival

Auch an einer optimierten Abgabe für den Müll, für den zum ersten Mal ein Pfand erhoben wurde, wolle man feilen.

Trotz kleiner Ärgernisse hatten die Veranstalter allen Grund, mit ihrem Festival zufrieden zu sein. Nach wie vor organisiert der Verein zur Förderung der Jugendkultur mit der Hilfe vieler freiwilliger Helfer das Festival auf Lüdersbusch.

Von Seiten der Polizei gab es keine nennenswerte Vorkommnisse im Zusammenhang mit dem Festival und auch die Helfer des Deutschen Roten Kreuzes (DRK), die das ganze Wochenende gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Diepholz auf dem Festival präsent waren, zeigten sich sehr zufrieden.

„Die Leute sind friedlich, höflich und bedanken sich für die Hilfe“, so DRK-Einsatzleiterin Felicitas Staebener. Für die vielen Helfer sei es toll, eine solche Wertschätzung ausgesprochen zu bekommen. Das sei auf Großveranstaltungen selten. Auch dies trage dazu bei, dass der Dienst auf dem Appletree Garden Festival unter den Helfern sehr beliebt sei. Die Zusammenarbeit mit den Veranstaltern, Polizei und Feuerwehr sei absolut lobenswert.

Appletree Garden Festival am Freitag

Appletree Garden Festival am Donnerstag - Teil 2

15. Appletree Garden Festival: Donnerstag

Das könnte Sie auch interessieren

Eskalation: Palästinenser stoppen Kontakt zu Israel

Eskalation: Palästinenser stoppen Kontakt zu Israel

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

DFB-Frauen auf Kurs EM-Viertelfinale: 2:1 gegen Italien

DFB-Frauen auf Kurs EM-Viertelfinale: 2:1 gegen Italien

Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 

Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 

Meistgelesene Artikel

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

„Summer in the City“: Besucher wünschen sich Fortsetzung

„Summer in the City“: Besucher wünschen sich Fortsetzung

Twistringer Schützen erleben Marathon der Glückseligkeit

Twistringer Schützen erleben Marathon der Glückseligkeit

Kommentare