Vorschläge gefragt

Wo fehlen Sitzbänke in der Stadt Diepholz?

+
Auf Wunsch von Anwohnern installierte die Stadt Diepholz zwei neue Bänke an der Ecke Klattenberg/Erlenweg im Wohngebiet Dustmühle.

Diepholz - Von Eberhard Jansen. In der Stadt Diepholz bieten 130 Sitzbänke Gelegenheit für eine Ruhepause – inklusive der Bänke auf Spielplätzen. Es sollen nun noch mehr werden. Vorschläge für Standorte sind gefragt.

Von den 130 Bänken in Diepholz werden etwa 30 im Winter abgebaut. „Diese werden witterungsbeständig aufgearbeitet. Ziel ist es, dass durch die Aufarbeitung in den Folgejahren möglichst wenige Bänke im Winter abgebaut werden müssen“, so die Stadt auf Anfrage unserer Zeitung.

Andere Bänke sind noch nicht ersetzt. Sie waren durch Vandalismus zerstört worden – beispielsweise eine Sitzmöglichkeit in der Grünanlage hinter dem Diepholzer Schloss.

Neu ist eine Bank im Bereich Klattenberg/Erlenweg im Wohngebiet Dustmühle. Sie ist auf Anregung der Anlieger installiert worden, so die Stadtverwaltung: „Zur Steigerung der Aufenthaltsqualität baut die Stadt Diepholz stetig an geeigneten Plätzen Bänke und Abfalleimer auf. Beispiele dafür sind die neu geschaffenen Sitzmöglichkeiten am Wasserspielplatz im Müntepark oder am Fuß- und Radweg an der Lohneaue.“

In der jüngsten Sitzung des städtischen Ausschusses für Stadtentwicklung, Planung und Umwelt im Rathaus waren Sitzbänke in der Stadt ein Thema. Die SPD-Fraktion hatte es mit einem Antrag auf den Tisch gebracht.

„Die Stadt Diepholz erhöht die Aufenthaltsqualität ihrer öffentlichen Grünanlagen. Sie stattet diese auch mit einer ausreichenden Anzahl von Bänken und Abfallbehältern aus“, forderten die Sozialdemokraten.

Dass der Antrag sehr pauschal sei, kritisierte die CDU. Fraktionssprecher Gerhard Albers: „Ich hätte mir genauere Verbesserungsvorschläge gewünscht.“

Grünen-Ratsherr Andreas Pawelzik schlug vor, dass der städtische Senioren- und Behindertenbeirat und die Fördergemeinschaft Lebendiges Diepholz gebeten werden, Vorschläge für Standorte weiterer Bänke in der Stadt zu nennen.

Dem mit diesem Vorschlag ergänzten Antrag der SPD folgte der Ausschuss schließlich einstimmig.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

José Carreras sammelt Millionen für die Leukämie-Bekämpfung

José Carreras sammelt Millionen für die Leukämie-Bekämpfung

Modernen Smartphones und Kopfhörern fehlt die Klinke

Modernen Smartphones und Kopfhörern fehlt die Klinke

Weihnachtskonzert der Schüler des Domgymnasiums

Weihnachtskonzert der Schüler des Domgymnasiums

Israels Armee riegelt Gazastreifen nach Raketenangriffen ab

Israels Armee riegelt Gazastreifen nach Raketenangriffen ab

Meistgelesene Artikel

Bundeswehr spendet Schutzhütten aus Flüchtlings-Projekt

Bundeswehr spendet Schutzhütten aus Flüchtlings-Projekt

Seit 50 Jahren „Gesund und fit für Frauen“ mit Doris Kuhn

Seit 50 Jahren „Gesund und fit für Frauen“ mit Doris Kuhn

Ende der Ära Landfrauenchor Sulingen

Ende der Ära Landfrauenchor Sulingen

Lisa Hermjohannes und Leonie Sander gewinnen

Lisa Hermjohannes und Leonie Sander gewinnen

Kommentare