Am Gymnasium Graf-Friedrich-Schule

Europa auch im Mathematikunterricht

+
Am Diepholzer Gymnasium GFS dreht sich nicht nur vor der anstehenden Wahl des EU-Parlaments viel um Europa. Schulleiter Lars Buse und die für EU-Projekte zuständige Lehrerin Annette Wöstmann erläuterten die Aktivitäten der Schule.

Diepholz – Direkt an der Eingangstür hängt die Europafahne. Überall im Diepholzer Gymnasium Graf-Friedrich-Schule (GFS) ist Europa Thema – nicht nur vor der Wahl zum EU-Parlament am Sonntag. Doch die Wichtigkeit des europäischen Gedankens allen 900 Schülern zu vermitteln, ist nicht leicht.

Die GFS ist „Europaschule in Niedersachsen“. Um diesen Titel tragen zu dürfen, muss das Schulprogramm Europa-orientiert ausgerichtet sein. Alle fünf Jahre hat die Schule bei der Landesschulbehörde einen Nachweis über Angebote und Aktionen zu erbringen, mit denen sie den Europagedanken fördert. Das ist der GFS jetzt wieder gelungen. „Wir haben schon telefonisch die Mitteilung bekommen, dass wir ,Europaschule in Niedersachsen’ bleiben“, freut sich GFS-Leiter Lars Buse. Die Urkunde wird am 13. Juni überreicht.

Ebenso erfreut darüber ist Annette Wöstmann. Die Lehrerin für Französisch und Deutsch kümmert sich an der GFS seit mehr als 20 Jahren um das Thema „Europa“, organisiert mit Unterstützung ihrer Kollegen Austausch-Begegnungen und Veranstaltungen an der Schule. Auch die Förderung der Mehrsprachigkeit liegt ihr am Herzen.

Europa findet in nahezu allen Unterrichtsfächern statt. In Französisch, Englisch, Erdkunde und Geschichte ist das nachvollziehbar. Aber auch in Mathematik? „Denken Sie an den Satz des Pythagoras“, lächelt Lars Buse im Gespräch mit unserer Zeitung. Der antike Mathematiker und Philosoph Pythagoras kam aus Griechenland – ein Land, in dem die GFS mit einer Schule Kontakte pflegt. Diese sind aber etwas aus dem Mittelpunkt gerückt. An der griechischen Schule auf Kreta habe das Interesse nachgelassne.

Die GFS hat als einen Schwerpunkt die Kontakte mit den beiden Diepholzer Partnerstädten Thouars in Frankreich und Starogard Gdanski in Polen. In Zusammenarbeit mit der Realschule Diepholz gibt es einen jährlichen Schüleraustausch.

Nach Thouars fahren seit mehr als 30 Jahren insgesamt etwa 30 bis 45 Schüler beider Diepholzer Schulen, mit Starogard Gdanski begann der Austausch mit jährlich etwa 25 Schülern im Jahr 2000.

Angesichts von 900 Schülern an der GFS scheint die Teilnehmerzahl überschaubar. Größere Gruppen und mehr Austausch-Termine seien aber wegen des umfangreichen Schulprogramms mit vielen Themen neben Europa und natürlich wegen des Unterrichts kaum machbar, erklärt die Schulleitung.

Der Förderverein der GFS bezuschusst das Austauschprogramm. Für Schüler aus finanziell nicht so starkem Elternhaus gebe es Möglichkeiten zur Unterstützung.

Außer den Austausch-Kontakten mit Thouars, Starogard Gdanski und Gazi/Kreta pflegt die GFS seit 2004 Kontakte mit Tschechien – genauer mit dem Lyzeum Jana Pivecky in Slavicin.

Neben den Austauschbesuchen äußert sich Europa in der Graf-Friedrich-Schule auch beispielsweise durch die Angebote für Schüler, das Delf-Zertifikat in Französisch zu bekommen. Zudem gibt es eine ständige Europa-AG, in der zwischen zehn und 30 Schüler mitmachen. Vor der EU-Wahl veranstaltete die GFS einen Europa-Tag in Zusammenarbeit mit der überparteilichen Europa-Union. Dazu hatte die Schule den heimischen Landtagsabgeordneten Marcel Scharrelmann als Gesprächspartner für die zehnten Klassen eingeladen (wir berichteten).

Auch Lehrer profitieren von dem Europagedanken an der GFS. Im Zuge des EU-Fortbildungsprogramms „Erasmus+“ haben demnächst etwa acht GFS-Lehrkräfte die Möglichkeit, für eine Woche an einer Schule im EU-Ausland Organisation und Alltag kennenzulernen – insbesondere mit Blick auf Digitalisierung und digitale Bildung.

Bei den Schülern das Thema Europa „in die Breite zu bringen“ sei schwierig, sagt Schulleiter Lars Buse. Sein Bemühen und das von Annette Wöstmann ist es, den Schülern zu vermitteln, dass vieles, was für sie Europa ausmacht, nicht selbstverständlich ist. Und dass Europa ihnen viele Chancen bietet.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Neuem Brexit-Deal droht Scheitern im britischen Parlament

Neuem Brexit-Deal droht Scheitern im britischen Parlament

Pence verhandelt mit Erdogan über Waffenruhe in Nordsyrien

Pence verhandelt mit Erdogan über Waffenruhe in Nordsyrien

Cricket und Moschee-Besuch: William und Kate in Lahore

Cricket und Moschee-Besuch: William und Kate in Lahore

Fotostrecke: Gute Laune beim Werder-Training am Donnerstag

Fotostrecke: Gute Laune beim Werder-Training am Donnerstag

Meistgelesene Artikel

Mehrfaches Einbruchsopfer winkt ab: „Polizei? Zeitverschwendung!“

Mehrfaches Einbruchsopfer winkt ab: „Polizei? Zeitverschwendung!“

Brautmodengeschäft in Twistringen ist Schauplatz für Vox-Sendung

Brautmodengeschäft in Twistringen ist Schauplatz für Vox-Sendung

Im Haus verschanzt: Diepholzer bedroht Polizei mit Axt

Im Haus verschanzt: Diepholzer bedroht Polizei mit Axt

Phantombild-Fahndung nach Überfall auf Fahrdienst-Mitarbeiterin

Phantombild-Fahndung nach Überfall auf Fahrdienst-Mitarbeiterin

Kommentare