Gründung des Casino-Vereins kommt nicht voran

Es hakt bei der UHG Diepholz

Blicken in eine ungewisse Zukunft der Unteroffizierheim-Gesellschaft (UHG) Fliegerhorst Diepholz: Vorsitzender Hauptfeldwebel Dirk Wille (links) und 2. Vorsitzender Stabsfeldwebel d.R. Klaus-Dieter Huneck.
+
Blicken in eine ungewisse Zukunft der Unteroffizierheim-Gesellschaft (UHG) Fliegerhorst Diepholz: Vorsitzender Hauptfeldwebel Dirk Wille (links) und 2. Vorsitzender Stabsfeldwebel d.R. Klaus-Dieter Huneck.

Diepholz – Die Zeiten haben sich auch auf dem Diepholzer Fliegerhorst geändert. Das zeitweise quasi öffentliche Unteroffiziersheim gibt es nicht mehr. Eine gemeinsame Zukunft streben die Offizier-- und die Unteroffizier-Heim-Gesellschaft im renovierten Casino an. Doch bei der Umsetzung hakt es.

Zwar zeichnet sich in der Unteroffizierheim-Gesellschaft (UHG) eine klare Mehrheit für einen neuen Verein „Casino Diepholz“ ab, doch zur Gründung dieser gemeinsamen Heimgesellschaft mit den Offizieren muss die Satzung der UHG geändert werden. Der formale Schritt misslang nun auch im zweiten Anlauf. Zur außerordentlichen Versammlung kamen zu wenig Mitglieder. 25 Prozent wären notwendig gewesen – das heißt: 42 Personen. Es kamen aber nur 20. Schon bei der Jahreshauptversammlung im August war die Teilnehmerzahl zu gering gewesen. Die UHG soll auch nach der Gründung von „Casino Diepholz“ ein selbstständiger Verein bleiben. Sie hat wie viele Vereine mit Mitgliederrückgang zu kämpfen. Die Zahl sank von 243 im Jahr 2014 auf aktuell 163.

In den neuen Verein entsenden die Offizierheim-Gesellschaft (OHG) und die UHG jeweils vier Vorstandsmitglieder, die den Verein leiten. Die OHG hat ihre Satzung bereits entsprechend geändert.

Die UHG will sich nun rechtlich beraten lassen, wie weiter zu verfahren ist. 2. Vorsitzender Klaus-Dieter Huneck: „Am 1. November haben wir einen Termin mit einem Rechtsanwalt“.

Casino Diepholz

Der Verein „Casino Diepholz“ soll den Wirtschaftsbetrieb für Soldaten aller Dienstgrade, zivile Mitarbeiter und Gäste im früheren Offizierheim des Fliegerhorstes Diepholz übernehmen. Das Casino war mehr als vier Jahre wegen Sanierung geschlossen. Derzeit ist es dienstags und donnerstags von 18 bis 22 Uhr geöffnet. Die Vorstände von OHG und UHG übernehmen die personelle Besetzung.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Oldtimer nur noch Müll? Behörde droht dem Besitzer mit Verschrottung

Oldtimer nur noch Müll? Behörde droht dem Besitzer mit Verschrottung

Oldtimer nur noch Müll? Behörde droht dem Besitzer mit Verschrottung
Mit Sicherheitsdienst

Mit Sicherheitsdienst

Mit Sicherheitsdienst
Feuerwehrfrauen Beverstedt bringen 2022 wieder Kalender raus

Feuerwehrfrauen Beverstedt bringen 2022 wieder Kalender raus

Feuerwehrfrauen Beverstedt bringen 2022 wieder Kalender raus
Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Kommentare