Nachhaltiger und ökologischer Anbau

Erweiterung der Grundschule Sankt Hülfe-Heede nimmt Gestalt an

Im Schatten der Grundschule Sankt Hülfe-Heede entsteht ein Anbau für zwei Klassenzimmer. Bei der offiziellen Vorstellung waren (vorne von rechts) Schulleiterin Susanne Brandt, Bürgermeister Florian Marré und Schulausschuss-Vorsitzende Sabine Wilker, sowie (hinten rechts) Bauherr Lars Oldewage mit Team vor Ort.
+
Im Schatten der Grundschule Sankt Hülfe-Heede entsteht ein Anbau für zwei Klassenzimmer. Bei der offiziellen Vorstellung waren (vorne von rechts) Schulleiterin Susanne Brandt, Bürgermeister Florian Marré und Schulausschuss-Vorsitzende Sabine Wilker, sowie (hinten rechts) Bauherr Lars Oldewage mit Team vor Ort.

Diepholz – Die besonderen Merkmale des Anbaus an der Grundschule Sankt Hülfe-Heede werden unter anderem eine nachhaltige Holzrahmenbauweise und ein ökologisch, begrüntes Flachdach sein. Dies stellten nun Bürgermeister Florian Marré und Bauherr Lars Oldewage bei der offiziellen Vorstellung vor Ort dar.

„Die Schüler waren fasziniert von den Bagger-Arbeiten und konnten beim Blick aus dem Klassenzimmer lernen, wie ein Haus errichtet wird“, sagte Schulleiterin Susanne Brandt.

Die Erweiterung des Grundschulstandortes an der Bremer Straße und die damit verbundene überplanmäßige Bereitstellung von 425 000 Euro hatte der Rat der Stadt Diepholz einstimmig im Haushaltsjahr 2020 beschlossen. Jetzt ist das Fundament vorbereitet und die vorgefertigten Holzrahmenwände können verbaut werden, erklärte Oldewage.

Grund für den Anbau an der Grundschule Sankt Hülfe-Heede, die sich in städtischer Trägerschaft befindet, ist der aufgekommene Mehrbedarf an Klassenräumen.

Laut Schreiben der Stadtverwaltung seien steigende Schülerzahlen zu erwarten. Dies hänge mit der Ausweisung neuer Baugebiete im Stadtgebiet (Lange Wand III und An der Grawiede) und den damit verbundenen und zu erwarteneden Zuzügen neuer Familien zusammen.

Schülerzahlen werden steigen

Schulleiterin Susanne Brandt konnte zudem in den letzten drei Jahren einen Anstieg bei den Anmeldungen um 35 Schüler verzeichnen. Somit liege die Schülerzahl für einzügige Klassen nahe am maximalen Limit von 26 Kindern. Kinder mit festgesetztem sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf zählen dabei doppelt und würden damit die maximale Klassenstärke minimieren. Dadurch könnte es zu weiteren Teilungen der Klassen führen. „Wir wollen einen zukunftsfähigen Schulstandort durch die Schaffung einer kompletten Zweizügigkeit erhalten“, so Bürgermeister Florian Marré. Dies umfasse insgesamt acht Unterrichtsräume, wobei Fachräume zusätzlich hinzu kämen.

Die Verwaltung und die Schulleitung seien sich in enger Abstimmung über die Notwendigkeit eines Anbaus und der Ausgestaltung des Anbaus einig geworden.

Besondere Bauweise

An der Nordseite der Grundschule entsteht nun eine Erweiterung mit zwei Klassenräumen von jeweils rund 60 Quadratmetern Größe. An den bestehenden Flur entsteht ein eingeschossiger Flachdachanbau in Holzrahmenbauweise. „Eine Begrünung des Daches dient ökologischen Aspekten und führt neben einer Verbesserung des Kleinklimas, aufgrund einer wärmedämmenden Wirkung in Kombination einer Fußbodenheizung, zur Senkung des Energieverbrauchs und Verlängerung der Lebensdauer gegenüber einer konventionellen Bedachung“, heißt es in dem Schreiben weiter.

„Dies soll zeigen, dass die Stadt Diepholz sich ökologisch und auch nachhaltig entwickelt und kann für Privatpersonen als Vorbild dienen“, sagte Marré.

Zur Finanzierung habe die Stadt Diepholz eine Förderung durch Landesmitteln aus dem Förderprogramm „Förderung des beschleunigten Infrastrukturausbaus der Ganztagsbetreuung für Grundschüler“ beantragt. Die Fördersumme belaufe sich auf 276 000 Euro, die Genehmigung stehe aber noch aus. Die Fertigstellung des Anbaus soll mit Beginn des Schuljahres 2021/2022 in diesem Sommer erfolgen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Tipps für Erdbeeren auf dem Balkon und im Beet

Tipps für Erdbeeren auf dem Balkon und im Beet

Meistgelesene Artikel

Maskenpflicht gilt ab Samstag in Sulingen

Maskenpflicht gilt ab Samstag in Sulingen

Maskenpflicht gilt ab Samstag in Sulingen
Erwischt: Landwirt kippt Müll in den Wald

Erwischt: Landwirt kippt Müll in den Wald

Erwischt: Landwirt kippt Müll in den Wald
Landkreis Diepholz aktuell nicht von Corona-Notbremse betroffen

Landkreis Diepholz aktuell nicht von Corona-Notbremse betroffen

Landkreis Diepholz aktuell nicht von Corona-Notbremse betroffen
Waldbauern verdienen nichts, Holzpreise explodieren

Waldbauern verdienen nichts, Holzpreise explodieren

Waldbauern verdienen nichts, Holzpreise explodieren

Kommentare