Erster Trödelmarkt von Technikmuseum Heede und Ortsfeuerwehr Sankt Hülfe

„Bereicherung für Diepholz“

+
Die Ortsfeuerwehr Sankt Hülfe mit Ortsbrandmeister Uwe Aumann (links) an der Spitze unterstützte den ersten Trödelmarkt des Technikmuseums Heede nach besten Kräften.

Sankt Hülfe/Heede - Am ersten Trödelmarkt des Technikmuseums Heede nahmen auf dem Gelände der benachbarten Ortsfeuerwehr Sankt Hülfe rund 30 Aussteller aus einem Umkreis von etwa 80 Kilometern teil.

Weil die Premiere trotz des am frühen Nachmittag einsetzenden Regens so glänzend ausfiel, soll dieser Markt drei Mal im Jahr – im Frühling, Sommer und Herbst – abgehalten werden.

Technikmuseums-Initiator Dieter Möller lobte nicht nur das umfangreiche Sortiment – Neuwaren und Textilien waren tabu –, sondern auch das gute Miteinander mit der Feuerwehr, die die Teilnehmer und Besucher mit Bratwurst und Getränken versorgte, für Sitzgelegenheiten sorgte und – ganz nebenbei – für ihr Osterfeuer am Sonnabend, 4. April, ab 18 Uhr am Gerätehaus warb.

Gut angenommen, und zwar bereits zum Frühstück, wurde auch das Museums-Café von Gabi Antrecht.

Etliche Marktbeschicker ließen schon durchblicken, nächstes Mal wieder zu kommen, auch wenn die Bilanz nicht überall positiv ausfiel. Sie blieben auf ihren Schätzen sitzen. Da passte irgendwie der Schlager von Heidi Brühl, der aus einem der „Volksempfänger“ auf dem Marktgelände erklang: „Wir wollen niemals auseinandergehen!“

Nicht zu übersehen war der Stand von Hermann Meyer, besser bekannt als „Hammelburg Trödler“. Der Bramstedter hatte früher eine Schafzucht. Zu den 200 Wollträgern gehörten auch Hammel, also kastrierte Schafe. Zu seinem 50. Geburtstag malten ihm Freunde und Nachbarn ein originelles Straßenschild mit der Aufschrift „Zur Hammelburg“. Seitdem ist er der „Hammelburg Trödler“, der mit seiner Frau Rita von Markt zu Markt zieht, so ziemlich alles kauft (oder verkauft), was mit Antik und Trödel zu tun hat und alt und rostig ist. Auch auf ihrer „Hammelburg“ an der Dorfstraße in Bassum-Bramstedt veranstalten die Meyers regelmäßig Flohmärkte mit Versteigerungen. Die nächsten Termine: 9. Mai und 26. September: „Da kommt immer viel Volk zusammen.“

Von Wilhelm Bagge aus Barnstorf, der ja auch im Technikmuseum mit seltenen Sanitärobjekten, ungewöhnlichen Öfen, Pumpen und anderem vertreten ist, war er auf diesen Markt in Sankt Hülfe aufmerksam gemacht worden. Auch Bagges nahmen an dem Markt teil. Zum schwergewichtigen Angebot gehörte auch ein Mansarden-Fenster. Eine Frau interessierte sich für einen eisernen Fahnenhalter. „Ist aber nicht für die Bayern,“ erwähnte Werder-Fan Wilhelm Bagge Augen zwinkernd bei den Verkaufsverhandlungen.

Natürlich war auch das Technikmuseum selbst mit einem großen Stand vertreten. Hier waren unter anderem historische Bügeleisen zu haben. „Solch ein schönes Angebot findet man nur selten. Nicht mal in Bremen“, schwärmte Theo aus Diepholz, der sich in der Trödel- und Flohmarkt-Szene bestens auskennt. „Dieser Trödelmarkt ist eine echte Bereicherung für Diepholz.“ Eine nicht mehr ganz junge Besucherin konstatierte: „Schön, dass es hier Sachen gibt, die noch älter sind als ich.“

Bei den meisten Besuchern handelte es sich um sehr interessierte und ob des Gebotenen staunende Seh-Leute. Vielleicht sitzt ja beim nächsten Trödelmarkt zwischen Feuerwehr-Gerätehaus Sankt Hülfe und Technikmuseum Heede der Euro etwas lockerer als am Sonnabend.

rdu

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Bayern-Start mit Pflichtsieg - Chancenwucher gegen Belgrad

Bayern-Start mit Pflichtsieg - Chancenwucher gegen Belgrad

Leverkusen mit peinlichem Auftakt-Patzer gegen Lok Moskau

Leverkusen mit peinlichem Auftakt-Patzer gegen Lok Moskau

Trump greift zu noch härteren Sanktionen gegen den Iran

Trump greift zu noch härteren Sanktionen gegen den Iran

Innenminister wollen gegen Rechtsrock vorgehen

Innenminister wollen gegen Rechtsrock vorgehen

Meistgelesene Artikel

BBQ Monster siegen bei Bremer Landesmeisterschaft: „Verdammt, wir haben den Rucola vergessen“

BBQ Monster siegen bei Bremer Landesmeisterschaft: „Verdammt, wir haben den Rucola vergessen“

Gestohlene EC-Karte im Kreis Höxter: Täter heben Geld in Syke und Bremen ab

Gestohlene EC-Karte im Kreis Höxter: Täter heben Geld in Syke und Bremen ab

„Eine absolute Erfolgsgeschichte“ - Interessengemeinschaft Gesundes Leben feiert 30-jähriges Bestehen

„Eine absolute Erfolgsgeschichte“ - Interessengemeinschaft Gesundes Leben feiert 30-jähriges Bestehen

Auto gestohlen und auf Droge: Waghalsige Verfolgungsjagd endet mit Überschlägen

Auto gestohlen und auf Droge: Waghalsige Verfolgungsjagd endet mit Überschlägen

Kommentare