Stadtwerke holen weltweit größte E-Mobilitätsrallye nach Diepholz

Elektro-Fahrzeuge legen Halt in Diepholz ein

Beim Ortstermim am Bremer Eck in Diepholz, wo am 11. Juni Elektro-Mobile Station machen: Andreas Strümpler (Leiter Ordnung & Soziales Stadt Diepholz), Bernd Öhlmann (Wirtschaftsförderungder Stadt Diepholz), Bianca Lekon und Katharina Siebrecht (beide Stadtwerkle Huntetal) und Osman Yeyrek (Leiter Strategie und Marketing der Firma Vensys). - Foto: Wave

Diepholz - Diesen Sommer steht Diepholz unter Strom: A 11. Juni macht die „Wave“, die weltweit größte E-Mobilitätsrallye, Halt in der Kreisstadt.

Bei dem Zwischenstopp präsentieren die Teilnehmer der Rallye ihre verschiedenen Fahrzeuge mit Elektromotor – vom Tesla übers E-Motorrad bis hin zum umgebauten Oldtimer – und zeigen, wie vielfältig, sportlich und praktisch E-Mobilität heute schon ist.

Als Vorreiter in der Region beim Thema E-Mobilität organisieren die Stadtwerke Huntetal in Kooperation mit der Stadt Diepholz, der städtsichen Wirtschaftsförderungsgesellschaft, der Fördergemeinschaft Lebendiges Diepholz un der Diepholzer Firma Vensys (Elektrotechnik für Windkraftanlagen) sowie weiteren Partnern das Event.

„Die ,Wave' ist eine tolle Möglichkeit, den Bürgern zu zeigen, dass E-Mobilität keine Spielerei oder Zukunftsvision mehr ist“, wird Stadtwerke-Chef Waldemar Opalla in einer Pressemitteilung zitiert: „Wir setzen schon seit Längerem auf E-Mobilität und sind kontinuierlich dabei, die Region „e-mobil“ zu machen. Wir freuen uns, ein so tolles Event wie die ,Wave' 2016 nach Diepholz zu holen.“

Die „Wave“ ist die weltweit größte E-Mobilitätsrallye. Sie findet in diesem Jahr bereits zum sechsten Mal statt und hat sich mittlerweile zu einem sehr bekannten Event entwickelt.

In diesem Jahr fahren etwa 80 Teams mit den verschiedensten E-Fahrzeugen von Bremerhaven in die Schweiz, um zu beweisen, dass E-Mobilität alltagstauglich ist und Strom bereits heute herkömmliche Antriebsmittel ersetzen kann. Dabei legen sie mehrere Zwischenstopps ein – unter anderem in Diepholz.

Organisator Louis Palmer war übrigens der erste Mensch, der mit einem solarbetriebenen Auto die Erde umrundet hat.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Meistgelesene Artikel

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Weyhe nimmt‘s locker mit „Singing in the rain“

Weyhe nimmt‘s locker mit „Singing in the rain“

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

14-Jähriger kracht auf der Flucht vor Polizei in Gaststätte

14-Jähriger kracht auf der Flucht vor Polizei in Gaststätte

Kommentare