Seit 20 Jahren machen sich Vorschulkinder aus der Kita Friedrichstraße auf große Tour

Drei Tage „allein“ auf großer Reise

Die Vorschulkinder und ihre Erzieherinnen (v.r.: .Jennifer Nenntwig, Elisabeth Winzer, Anke Thölke und Anna Geier) aus dem Kindergarten Friedrichstraße bei der Abfahrt zu ihrer Dreitagesfahrt auf die Insel Langeoog. - Foto: Bredemeyer

Diepholz - Die Fotos auf der Bilderwand in der Kindertagesstätte Friedrichstraße brachten es an den Tag: Seit 20 Jahren genau fahren die Vorschulkinder im Frühling für drei Tage mit ihren Erzieherinnen los. Für viele Kinder die erste Ausreise ohne Eltern. Da das so spannend ist, hat eigentlich keiner Zeit für Heimwehgefühle. Und außerdem ist ja das Lieblingskuscheltier dabei. Und noch genauer nachgefragt, konnte Christiane Liebezeit als Leiterin der Einrichtung von den Zweitagesfahrten mit einer Übernachtung sogar schon vor 30 Jahren (1986) an berichten.

Das ist schon ein Geschenk der Kita und ein Anspruch zugleich. Dieses Erlebnis anzubieten, ist in Diepholz einmalig. Vergleich oder gar Konkurrenz der Kitas untereinander sind auszuschließen, da jede Einrichtung etwas Besonderes vorhält.

Übrigens fiebern die Eltern nicht weniger als die Kinder diesem Ereignis entgegen. Sind ihre Kinder, die dann im August den nächsten großen Schritt in die Schule tun, schon so weit, sich einmal selbständig in fremder Umgebung aufzuhalten? Erzieherinnen und Eltern tauschen sich darüber intensiv aus, und wäre diese Reise nicht ein Erfolgserlebnis, würde sie längst nicht mehr stattfinden.

Das Schullandheim des Bielefelder Ratsgymnasiums auf Langeoog ist bewährterweise zum 15. Mal das Ziel. Vier Erzieherinnen, Elisabeth Winzer, Anke Thölke, Anna Geier und Jennifer Nenntwig, betreuen Tag und Nacht die 17 Vorschulkinder auf der Reise. Die Insel mit dem größten Sandkasten überhaupt, die Dünen, der Leuchtturm und die Nordsee mit dem Wellenschlag laden zum Erkunden, Spielen und frische Luft tanken ein. Aber Geschichten, Lieder und Spiele gibt es bis zur Gute-Nacht-Geschichte auch im Haus.

Für Wind und Wetter gerüstet bestiegen alle Kinder gestern Morgen ihren Bus. Eltern, Geschwister und das Abwinkkommando aus der Kita wünschten gute Reise. Morgen Nachmittag kommen sie wieder mit Sand im Gepäck und vielen Muscheln.

hb

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Krause-Sause in der Halle 7

Krause-Sause in der Halle 7

Meistgelesene Artikel

„Sperrung könnte auch länger dauern“

„Sperrung könnte auch länger dauern“

Zeugen für Trunkenheitsfahrt in Barnstorf gesucht

Zeugen für Trunkenheitsfahrt in Barnstorf gesucht

Unfallflucht nach Kollision zweier Autos in Gessel

Unfallflucht nach Kollision zweier Autos in Gessel

Der neue Fantasyroman von Ireene Schaufuß: Fernweh inklusive

Der neue Fantasyroman von Ireene Schaufuß: Fernweh inklusive

Kommentare