1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Diepholz
  4. Diepholz

Drei Schließungen in der Diepholzer Innenstadt

Erstellt:

Von: Eberhard Jansen

Kommentare

Die Räume des Modegeschäfts C&A im Gebäude neben dem Alten Rathaus werden zur Miete ab 1. April angeboten.
Die Räume des Modegeschäfts C&A im Gebäude neben dem Alten Rathaus werden zur Miete ab 1. April angeboten. © Jansen

Diepholz – Die Diepholzer Innenstadt ist von drei Filial-Schließungen großer Unternehmen betroffen – davon zwei in der Fußgängerzone.

Die Filiale der Oldenburgischen Landesbank (OLB) schließt im März, bestätigte ein Sprecher am Dienstag der Mediengruppe Kreiszeitung: „Der letzte Öffnungstag in Diepholz soll am 14. März 2022 sein. Die Betreuung der Kunden aus Diepholz wird auf das Kompetenzcenter Lohne übertragen.“

Für die Geschäftsräume im Gebäude Lange Straße, in dem derzeit das Modeunternehmen C&A ist, sucht der Makler Putthoff Immobilien (Lembruch) neue Mieter. Verfügbar seien die Räume mit 600 Quadratmetern Verkaufsfläche in dem Gebäude ab 1. April. Auch wenn C&A eine Anfrage der Mediengruppe Kreiszeitung bezüglich einer Schließung bis Dienstagabend nicht beantwortete, lässt sich durch das öffentliche Mietangebot einfach folgern, dass das Modeunternehmen die Diepholzer Filiale – wie vielen andere – im Zuge seiner Neuausrichtung dichtmacht. Update: Die Diepholzer Filiale der Modekette C&A ist laut Plänen des Unternehmens noch bis zum 26. Februar geöffnet. Das teilte C&A am Mittwoch mit. Wie das Modeunternehmen weiter erklärte, sei es zu der Schließungs-Entscheidung „im Rahmen von regelmäßigen Analysen“ gekommen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter seien darüber frühzeitig informiert worden.

Die Oldenburgische Landesbank (OLB) schließt ihre Filiale in Diepholz an der Langen Straße Mitte März.
Die Oldenburgische Landesbank (OLB) schließt ihre Filiale in Diepholz an der Langen Straße Mitte März. © Jansen

Bereits seit 1. Januar geschlossen ist das Büro der Barmer an der Langen Straße 3-4. Auf einem an der Eingangstür angebrachten Schreiben verweist die Krankenkasse auf ihren Standort in Vechta. Barmer-Sprecher Michael Erdmann nannte gegenüber unserer Zeitung als Begründung für die Schließung, dass die Kunden immer mehr Online-Angebote der Barmer nutzten. Im vergangenen Jahr seien von den etwa 7100 Barmer-Versicherten aus Diepholz und Umgebung nur 126 in der Filiale gewesen. Persönliche Gespräche seien in Vechta weiterhin möglich. Zwei der drei Diepholzer Barmer-Mitarbeiter sind dorthin gewechselt, ein dritter habe das Unternehmen verlassen. „Wir suchen einen Nachmieter“, sagte Erdmann.

OLB-Kunden wird Kompetenzcenter in Lohne empfohlen

Auch die Zukunft des stadtbildprägenden OLB-Gebäudes Lange Straße 18 ist noch unklar: „Über die Nachnutzung des Gebäudes wird der Eigentümer entscheiden“, so Bank-Sprecher Timo Cyriacks. Zur Schließung der OLB Diepholz in der Fußgängerzone erklärte er: „Ein umfangreiches Beratungsangebot, wie wir das für zeitgemäß und weiter wichtig halten, ist nicht dauerhaft in Filialstandorten darstellbar, die nur mit einigen wenigen Mitarbeitern besetzt sind und nur vergleichsweise wenige Stunden in der Woche geöffnet haben.“ Daher stärke die OLB ihre Kompetenzcenter – wie an der Marktstraße in Lohne. Dieses werde die „niedrige vierstellige Zahl“ Kunden aus Diepholz zukünftig betreuen. Sie würden in Kürze über alle relevanten Details informiert. „Zwei bekannte Gesichter aus der OLB-Filiale Diepholz werden die Kunden in Lohne wiedertreffen, ein Mitarbeiter ist aus der Bank ausgeschieden“, so Timo Cyriacks. Für die Bargeldversorgung stünden weiterhin auch wohnortnahe Alternativen zur Verfügung. „Alle OLB-Kunden haben in den vergangenen Monaten neue ec Karten – dies ist der Markenname der Debit Mastercard – erhalten, mit denen sie an jedem Geldautomaten mit Mastercard-Symbol gebührenfrei Bargeld abheben können. Dies ist auch in Diepholz an mehreren Stellen möglich“, so der OLB-Sprecher.

OLB-Kontoauszüge seien hingegen nicht bei einem anderen Geldinstitut erhältlich. „Kontobewegungen können am einfachsten im Onlinebanking nachverfolgt werden. Alternativ können unsere Kunden für Auskünfte zu ihrem Konto auch im telefonischen Kundenservice anrufen oder mit uns vereinbaren, dass die Kontoauszüge gegen eine geringe Gebühr postalisch zugestellt werden“, so die OLB.

Die Barmer hat ihre Filiale in Diepholz an der Langen Straße 3-4 geschlossen. Die Krankenkasse verweist an der Tür auf ihren Standort in Vechta.
Die Barmer hat ihre Filiale in Diepholz an der Langen Straße 3-4 geschlossen. Die Krankenkasse verweist an der Tür auf ihren Standort in Vechta. © Jansen

Seit Monaten ist bekannt, dass sich die Modekette C&A im Zuge einer Neuaufstellung verkleinern und Filialen schließen will. Die Schließung von C&A in Diepholz war nach dieser überregionalen Nachricht von vielen erwartet worden. Diese Filiale ist relativ klein, für die Diepholzer Innenstadt aber von großer Bedeutung. Es gebe bereits Mietinteressenten, Gespräche würden laufen, so Immobilienmakler Nicola Putthoff. In seiner Vermietungsanzeige auf putthoff-immobilen.de heißt es: „Dieses attraktive Wohn-/Geschäftshaus befindet sich in Top-Lage im Zentrum von Diepholz. Das Gebäude ist sowohl von der Fußgängerzone als auch von einer Zufahrtsstraße auf der Rückseite des Objektes zugänglich. Dort befinden sich auch die knapp zehn Parkplätze.“

Das Gebäude wurde 2001 erstellt. Zunächst war darin das Diepholzer Modehaus Lehnkering, das von der Wellestraße dorthin umgezogen war und heute nicht mehr existiert. Insgesamt hat das Haus eine Fläche von 711 Quadratmetern auf drei Etagen. Die Verkaufsfläche erstreckt sich über das Erdgeschoss. Angaben zu möglichen Nachnutzungs-Interessenten machte Putthoff im Gespräch mit unserer Zeitung nicht.

Auch interessant

Kommentare