Dorfregion Aschen, Heede und Sankt Hülfe

Dorfentwicklung: Einwohnerversammlung am 21. Juni

+
Die drei Ortsvorsteher (v.l.) Marcel Scharrelmann (Sankt Hülfe), Wilhelm Paradiek (Aschen) und Ralf Müller (Heede) sowie Michael Klumpe von der Stadt Diepholz weisen auf die Einwohnerversammlung am 21. Juni hin.

Diepholz - Die vor einem Jahr gestartete Dorfentwicklungs-Planung in der Dorfregion Aschen, Heede und Sankt Hülfe kann in die Umsetzung starten: Der Dorfentwicklungsplan ist fertig. Das teilt die Stadtverwaltung mit. Zum Abschluss der Planungsphase werden alle Ergebnisse auf einer Einwohnerversammlung präsentiert. Das Amt für regionale Landesentwicklung (ArL) und die Planer informieren auch zur Förderung von privaten Maßnahmen und über die nächsten Schritte.

Dazu sind alle Einwohner für Donnerstag, 21. Juni, um 18.30 Uhr im Landhaus Milbe eingeladen. Einer der wichtigsten Tagesordnungspunkte ist die Vorstellung des Dorfentwicklungsplans. „In zahlreichen örtlichen und regionalen Arbeitskreisen sowie einer Kinder- und Jugendbeteiligung haben engagierte Einwohnerinnen und Einwohner Herausforderungen diskutiert, eine Strategie festgelegt und Projektideen entwickelt. Das alles ist in den Dorfentwicklungsplan eingeflossen“, erklärt Hilke Wiest von der pro-t-in aus Lingen, die den Prozess begleitet hat.

Der Dorfentwicklungsplan ist damit die strategische Grundlage für die Entwicklung der Dorfregion und für mögliche Förderungen. „Wir präsentieren Leitbild und Handlungsfelder und veranschaulichen, wie der Dorfentwicklungsplan auch in Zukunft mit neuen Projekten wachsen kann. Außerdem erklären wir den für Förderungen von privaten Maßnahmen wichtigen ‚baulich-gestalterischen Handlungsrahmen‘ und das weitere Vorgehen bei den öffentlichen Start- und Leitprojekten“, so Wiest.

Bevor die Umsetzung von Maßnahmen offiziell starten kann, müssen verschiedene Formalitäten erfüllt sein: So muss der Rat der Stadt Diepholz den Dorfentwicklungsplan eine Woche vor der Einwohnerversammlung offiziell verabschieden. Im Anschluss muss die Planung außerdem vom Amt für regionale Landesentwicklung (ArL) anerkannt werden.

Weitere Informationen zur Dorfentwicklung gibt es regelmäßig auf Facebook via www.facebook.com/DorfentwicklungDiepholz und auf der Website der Stadt Diepholz unter www.stadt-diepholz.de/dorfentwicklung

Neben Michael Klumpe von der Stadt Diepholz nehmen Hilke Wiest und Michael Ripperda von der pro-t-in, dorfentwicklung@pro-t-in.de und Richard Gertken vom Büro für Landschaftsplanung, r.gertken@bfl-werlte.de, gerne Rückfragen zum Dorfentwicklungs-Prozess entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Jugend-Challenge in Verden

Jugend-Challenge in Verden

Fast 80 Tote nach Buschfeuern in Kalifornien

Fast 80 Tote nach Buschfeuern in Kalifornien

May warnt vor Putsch im Brexit-Streit

May warnt vor Putsch im Brexit-Streit

SCT-Ball in Twistringen

SCT-Ball in Twistringen

Meistgelesene Artikel

„Keine Hinweise auf Abweichungen“ in Diepholzer Schlachthöfen

„Keine Hinweise auf Abweichungen“ in Diepholzer Schlachthöfen

Im 40. Jahr nach dem Abi-Abschluss

Im 40. Jahr nach dem Abi-Abschluss

Planung für Baugebiet in Wetschen schreitet voran

Planung für Baugebiet in Wetschen schreitet voran

Eigentümer übertragen Ballermann Ranch der Gut Aiderbichl Stiftung

Eigentümer übertragen Ballermann Ranch der Gut Aiderbichl Stiftung

Kommentare