Fehler aufgedeckt

Disziplin muss sein: Sparring-Nachmittag der Boxabteilung 

Die Trainer hielten die Akteure zu technisch sauberem Boxen an – und zur Disziplin. - Foto: Dufner

Diepholz - Von Reinhold Dufner. Einen Sparring-Nachmittag für Akteure aus Boxclubs im Weser-Ems-Gebiet bot die Boxsparte der Sportgemeinschaft Diepholz in der alten Turnhalle an der Hindenburgstraße an. Spartenleiter und Trainer Horst Johanning wirkte dabei allerdings ein wenig „angeschlagen“ – und das hing nicht nur damit zusammen, dass seinen Diepholzer Gänsen wegen der Vogelgrippe „Hausarrest“ (sprich: Stallpflicht) verordnet worden war.

Johanning hatte an die 20 Clubs eingeladen, lediglich drei waren mit knapp 20 Boxern vertreten, mit 40 Schülern, Jugendlichen, Junioren, Männern und Frauen hatte er gerechnet. „Da macht man sich die Mühe und dann das. Nicht einmal abgesagt haben die,“ ließ Johanning seiner Enttäuschung freien Lauf. „Vielleicht lag es ja am dichten Nebel, der auch den Straßenverkehr behinderte,“ tröstete sich der Hauptorganisator dieses Events.

Nun, ein Gutes hatte dieses kleinere Teilnehmerfeld ja. Die Trainer konnten sich viel intensiver und länger als sonst um ihre Schützlinge aus den Clubs Diepholz, Syke und Dinklage kümmern.

Horst Johanning hieß die Teilnehmer nebst Begleitung willkommen, danke dem Landkreis, der den Diepholzer Boxern die Halle schon seit Jahren zur Verfügung stellt und gab den Boxern mit auf den Weg, sich nicht „wie die Verrückten herum zu prügeln“.

Ankommen, umziehen, boxen - von Wegen. Bevor der erste Gong ertönte, mussten die Akteure eine etwa 20-minütige Aufwärmphase absolvieren; denn „kalt“ steigt kein Boxer in den Ring.

Zunächst ging‘s im Laufschritt durch die Halle, auf beiden Beinen. Dann alles im Kriechgang. „Knie hoch, Hacken hoch. Locker bleiben. Seitwärts Kreuzschritt...“

Schon nach dem Warm-up zeigten einige prustende Jugendliche mit hoch rotem Kopf, dass sie noch an ihrer Kondition arbeiten müssen.

Dann flogen unter der gewohnt umsichtigen Leitung von Trainer und Ringrichter Goodwill Ames von der Boxsparte des TuS Syke die Fäuste.

Leiteten den Sparring-Nachmittag: Horst Johanning (l.) von der SG Diepholz und Goodwill Ames vom TuS Syke. - Foto: Dufner

„Wunderbar,“ lobt er die Kämpfer nach gelungen Aktionen, schonungslos deckt der aus dem afrikanischen Benin stammende Boxfachmann aber auch alle Fehler beispielsweise beim Deckungsverhalten auf. Ihm entgeht nichts. Und ganz wichtig ist Goodwill Ames technisch sauberes Boxen und diszipliniertes Verhalten im Ring wie auch außerhalb.

Der Nachwuchs dominierte an diesem Nachmittag. Jüngster Teilnehmer war der für Syke boxende Philipp Kleister aus Stuttgart. Ein Jahr älter war Finn Edelburg von der Boxabteilung des Turnvereins Dinklage im Kreis Vechta, der seit einem Jahr mit großem Eifer bei der Sache ist und mit Trainer und Spartenleiter Ralf Meißner, einem erfolgreichen Amateurboxer, nach Diepholz gekommen war. Das Vorbild des Elfjährigen ist Wolodymyr Wolodymyrowytsch Klytschko – hierzulande besser bekannt unter Wladimir Klitschko. Die Boxabteilung des TV Dinklage hat rund 50 Mitglieder.

Dieser Sparring-Nachmittag diente vor allem der Vorbereitung auf die Weser-Ems-Meisterschaften, deren erste Runde im Januar in Oldenburg über die Bühne geht. Die weiteren Austragungsorte sind Leer, Bremerhaven und Norden.

Boxen: Sparring der Sportgemeinschaft Diepholz

Horst Johanning geht fest davon aus, dass auch einige seiner Diepholzer Schützlinge bei den Titelkämpfen ganz vorn mischen. Deshalb werde auch zwischen den Feiertagen täglich trainiert. „Von Nichts kommt schließlich nichts,“ weiß der gestandene Boxer aus seiner langen aktiven und erfolgreichen Zeit.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Hommage an Heinz Erhardt im Varreler Küsterhaus

Hommage an Heinz Erhardt im Varreler Küsterhaus

475 Kindergartenplätze in Diepholz 

475 Kindergartenplätze in Diepholz 

„Aus dem Schatten der Sucht treten“

„Aus dem Schatten der Sucht treten“

Star-Pantomime Carlos Martinez mit „Meine Bibel“ in Twistringen

Star-Pantomime Carlos Martinez mit „Meine Bibel“ in Twistringen

Kommentare