„Disco-Magazin“ berichtet über „Luma“-Erfolg

Gästezahlen gewaltig gestiegen

+
Erfolgreich: „Luma“-Inhaber Thorsten Bruns (47).

Diepholz - Von Eberhard Jansen. Frischen Wind konnte das „Luma“ dringend gebrauchen, als Thorsten Bruns im November 2014 die Diepholzer Diskothek übernahm. Und den hat der Betreiberwechsel gebracht: Durch Aktionen und neue Konzepte sind die Gästezahlen des 1983 als „Airport“ eröffneten Tanztempels an der Thüringer Straße gewaltig gestiegen.

Darauf wurde jetzt auch das Fachblatt der Diskotheken-Branche aufmerksam: Das bundesweit erscheinende „Disco-Magazin“ widmet dem Diepholzer „Luma“-Club in seiner aktuellen Ausgabe einen mehrseitigen Bericht. Titel: „Voller Ideen für volles Haus.“

Die Fachzeitschrift beschreibt den Werdegang von Thorsten Bruns und seine Aktionen und Investitione im 1400 Quadratmeter großen „Luma“, das er mit Partnern schon von 1997 bis 2001 gepachtet hatte und unter dem Namen „Empire“ betrieb.

Im „Luma“ schossen die Besucherzahlen nach der Übernahme durch den 47-Jährigen schon nach kurzer Zeit auf 4000 pro Woche (bei zwei Öffnungstagen) hoch, berichtet das „Disco-Magazin“: „Von Discosterben keine Spur, ausgetanzt hat Diepholz noch lange nicht.“

Das sieht auch Thorsten Bruns so und investiert zurzeit etwa 100000 Euro in das „Luma“. In Arbeitsblöcken, so dass eine Schließung vermieden wird, soll unter anderem die „Main-Hall“ optisch durch Lounge-Ecken verkleinert werden, erklärte der 47-Jährige gestern unserer Zeitung. Auch soll ein weiterer Dance-Fllor entstehen – ob in der früheren Cocktailbar oder im bisherigen Imbiss-Bereich, das stehe noch nicht fest.

Die Besucherstruktur des „Luma“ ist laut Bruns zurzeit optimal: Die meisten Gäste sind zwischen 16 und 35 Jahre alt. Kern-Zielgruppe seien die 16- bis 22-Jährigen.

Der Name „Luma“ sei für ihn im vergangenen Jahr noch eine Altlast gewesen. Er habe ihn eigentlich nach einer gewissen Zeit ändern wollen, berichtet Bruns. Doch nun wird nur das Logo modernisiert. Das „Luma“ bleibt „Luma“ – denn der Name steht inzwischen für eine auch in schwierigen Gastronomie-Zeiten gut laufende Diskothek.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Meistgelesene Artikel

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Weyhe nimmt‘s locker mit „Singing in the rain“

Weyhe nimmt‘s locker mit „Singing in the rain“

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

14-Jähriger kracht auf der Flucht vor Polizei in Gaststätte

14-Jähriger kracht auf der Flucht vor Polizei in Gaststätte

Kommentare