Erfahrungen an der Diepholzer Jahnschule in der Coronakrise

Digitales Lernen in der Praxis

Erfahrungen im digitalen Unterricht: Die Jahnschüler Mathias Godoy-Brokering und Adelina Balaj mit Klassenlehrer Michael Kühling. Foto: Jahnschule

Diepholz – Die Schüler der Jahnschule Diepholz, die zurzeit die 9. Klasse besuchen und sich im Übergang zur 10. Klasse befinden, hatten bereits vor der Coronakrise mit digitalen Medien gearbeitet und gelernt. In jedem Klassenraum der Schule hängt ein interaktives Board, für die Internetrecherche oder eine PowerPoint-Präsentation. Im PC-Raum hat jeder seine eigene Kennung für das Schulnetzwerk und immer einen Lehrer an seiner Seite, der den Unterricht managt. Diese digitalen Erfahrungen waren in der vergangenen Wochen besonders wichtig. Die Jahnschule war – wie alle anderen – geschlossen.

Wie waren in dieser Zeit Unterrichtsmaterialien, Arbeitsanweisungen, Erklärungen, individuelle Unterstützung und Bildungsinhalte zu bekommen? An der Jahnschule gab es bislang keine geeignete Plattform, auf die die Schüler und Lehrer von Zuhause zugreifen konnten. Es war zwar eine Netzwerkschnittstelle vorhanden, diese war jedoch nicht für die aktuellen Anforderungen geeignet, berichtet die Jahnschule in einer Pressemitteilung. „Der Schulträger und die Schulleitung fanden eine schnell umsetzbare sowie den aktuellen und zukünftigen Ansprüchen genügende Lösung“, so der Klassenlehrer der Klasse 9b, Michael Kühling.

Alle Schüler und Mitarbeiter wurden mit ihrer Schul-Mailadresse über die Microsoft Office 365 Cloud-Lösung miteinander verbunden. Somit wurde den äußeren Rahmenbedingungen entsprochen, denn alle gängigen Officeprogramme sind in dem Paket enthalten und können mit dem jeweils vorhandenen Endgerät, PC oder Notebook, Tablet oder Smartphone, geöffnet und bearbeitet werden. Auch der Problematik, dass nicht in jedem Haushalt ein PC mit Drucker oder Scanner vorhanden ist, wurde so begegnet.

Die Schüler erledigen ihre Arbeitsaufträge meistens handschriftlich, fotografieren ihre Ausarbeitung mit dem Smartphone ab und laden diese Fotos dann als Antwort hoch, damit die Lehrer sie korrigieren und kommentieren können. Hierfür gibt es extra für jedes Fach einen Kanal mit entsprechendem Chat. Dort können die Schüler einzeln oder in Gruppen mit den Lehrern und Mitschülern chatten, via Text, Voice und Videokonferenz.

Adelina Balaj, Mathias Godoy-Brokering, ihre Mitschüler wie auch alle Lehrer der Jahnschule mussten sich nach den Osterferien von heute auf morgen mit dem neuen System auseinandersetzen und vertraut machen, um weiter aus der Ferne beschult werden zu können. Dieses hätten Schüler der Jahnschule hervorragend gemeistert, so die Pressemitteilung: Sie haben sich untereinander beim Installieren und Einrichten geholfen. Die Klassen- und Fachlehrer haben via WhatsApp, Telefon und Videokonferenzen Hilfestellungen gegeben. „Der eine oder andere musste von seinen Lehrern erinnert werden, dass keine Ferien mehr sind und digitales Online-Homeschooling das Pendant zur Anwesenheitspflicht in der Schule ist“, so die Jahnschule.

Adelina und Mathias beispielsweise stellten fest, dass es schon eine gewaltige Umstellung war, sich eigenständig zu motivieren und zu arbeiten. Jetzt kommen sie mit der neuen Arbeitsstruktur aber gut zurecht, berichtet Lehrer Michael Kühling. Den Beiden sei auch bewusst, dass das digitale Lernen keine Eintagsfliege ist, die nach der Coronakrise wieder verschwindet, sondern sie ein Leben lang im Alltags- und Berufsleben begleiten werde.

Für die Schüler und Eltern, denen es auf Grund von verschiedenen Umständen nicht möglich ist, am digitalen Lernen teilzunehmen, bietet die Jahnschule Hol- und Bringzeiten für schulische Aufgaben an.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Fossilien-Grube Messel feiert 25 Jahre Welterbe

Fossilien-Grube Messel feiert 25 Jahre Welterbe

Von Black Power bis George Floyd: Sport als politische Bühne

Von Black Power bis George Floyd: Sport als politische Bühne

Unterwegs mit einem abgespeckten Slim-Bike

Unterwegs mit einem abgespeckten Slim-Bike

Wolle, Wärme und Wandern im Sarntal

Wolle, Wärme und Wandern im Sarntal

Meistgelesene Artikel

Kulturprogramm in Bassum fällt flach: Schwere Zeiten für Programm-Beauftragte Claudia Voss

Kulturprogramm in Bassum fällt flach: Schwere Zeiten für Programm-Beauftragte Claudia Voss

Sulinger Freizeitbad öffnet Samstag: Strenges Hygienekonzept vorgestellt

Sulinger Freizeitbad öffnet Samstag: Strenges Hygienekonzept vorgestellt

Schwimmen an Silbersee und Steller See in Stuhr bis voraussichtlich Mitte Juli verboten

Schwimmen an Silbersee und Steller See in Stuhr bis voraussichtlich Mitte Juli verboten

Nach Schließung wegen Covid-19-Pandemie: Fahrradwerkstatt Bassum öffnet am Freitag wieder

Nach Schließung wegen Covid-19-Pandemie: Fahrradwerkstatt Bassum öffnet am Freitag wieder

Kommentare