Diepholzerin präsentiert Lyrik-Band

„Für dich war ich Mohn“

+
Die Diepholzer Autorin Rieke Siemon (19) legt einen bereits bundesweit beachteten Band mit Lyrik und Kurzprosa vor. Premiere ist am 10. April in der „Münte“.

Diepholz - Schon vor dem Erscheinen sorgt das Buch der Diepholzer Autorin Rieke Siemon für einiges Aufsehen. Denn „Für dich war ich Mohn“, so der Titel des Bandes, zeigt laut Mitteilung des Verlages ein Talent, das man in der literarischen Landschaft der Bundesrepublik wohl nur selten findet.

Kurze Textveröffentlichungen auf der Webseite und erste Werbung für die Premieren-Lesung mit musikalischer Begleitung am Freitag, 10. April, in Diepholz in der „Münte“' (Beginn 17 Uhr, Eintritt frei) zogen bereits erste Buchbestellungen nach sich. Zumal die Autorin mit ihren gerade erst einmal 19 Jahren (mit 17 Jahren machte sie bereits ihr Abitur in Vechta an der Liebfrauenschule) über eine sprachliche Fähigkeit verfüge, die den Leser in ihrer Bildhaftigkeit verzaubert, überrascht und begeistert. Hier ein kleiner Ausschnitt:

erstickst

zu laut jeden

raum

fröstelst mit

tänzelnder lache

hektisches gänsehautgrinsen.

Der Geest-Verlag (Vechta-Langförden), in dem der Band erscheint, gewann eine der Größen der Literatur in der Bundesrepublik, die Autorin J. Monika Walther aus dem Münsterland, für ein Nachwort. Sie schreibt: „Rieke Siemon beschreibt die bunten Klebezettel und Papierfetzen, bis die Wörter poetisch und politisch vibrieren, bis alle Analysen leicht sind wie die Sporen der Pusteblumen. Ihr Nimmerland ist dieses Land und seine Bewohner, und sie analysiert deren Tun sehr genau, aber zum Glück ohne jede Moral, ohne Zeigefinger und Hinweise.“

Die Autorin studiert im dritten Semester in Marburg Deutsche Sprache und Literatur. hat sich auch als Musikerin einen bereits großen Bekanntheitsgrad erworben hat.

„Für uns ist es eine große Ehre, Rieke Siemon verlegen zu dürfen“, so Verleger Alfred Büngen in einer Pressemiteilung. „Nicht jeden Tag findet man ein solches Talent, einen Menschen, der so aufmerksam und feinfühlig hinter Personen und Vorgänge schauen kann und daraus seine Geschichten formt.“

Rieke Siemon: „Für dich war ich Mohn – Naive Postkultur auf Abwegen“, Fotos von Timo Lutz, Nachwort von J. Monika Walther. Geest-Verlag, Vechta-Langförden 2015, ISBN 978-3-86685-505-2, 96 Seiten, elf Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Gaunerzinken: Mit diesen Geheimcodes verständigen sich Einbrecher

Gaunerzinken: Mit diesen Geheimcodes verständigen sich Einbrecher

Kurdenmilizen setzen Abzug aus Nordsyrien fort

Kurdenmilizen setzen Abzug aus Nordsyrien fort

Neues Gerätehaus: Freiwillige Feuerwehr Waffensen feiert Schlüsselübergabe

Neues Gerätehaus: Freiwillige Feuerwehr Waffensen feiert Schlüsselübergabe

Ruderverein Hoya weiht Hochwasserschutzmauer ein

Ruderverein Hoya weiht Hochwasserschutzmauer ein

Meistgelesene Artikel

B61 zwischen B51 und Nienstedt bis Mitte Dezember gesperrt 

B61 zwischen B51 und Nienstedt bis Mitte Dezember gesperrt 

Frisch vom Baum zur Bassumer Tafel

Frisch vom Baum zur Bassumer Tafel

Riesiger Run auf Grundstücke: Kein Platz mehr an der Moorheide

Riesiger Run auf Grundstücke: Kein Platz mehr an der Moorheide

„Alarmierender Trend“: Etliche Menschen aus dem Landkreis Diepholz pendeln regelmäßig nach Bremen

„Alarmierender Trend“: Etliche Menschen aus dem Landkreis Diepholz pendeln regelmäßig nach Bremen

Kommentare