Diepholzer Weihnachtsmarkt noch heute und morgen vor dem Rathaus

Vorweihnachtliche Stimmung im Buden-Rund

+
Bei der Weihnachtsmarkt-Eröffnung gestern Morgen hatte der Nikolaus seinen großen Auftritt. Dass er einen Tag zu früh war, das ließen ihm die Kinder durchgehen.

Diepholz - Die Feuerschale in der Mitte des Rathausplatzes wurde nochmal kräftig befeuert, in den Buden waren heiße und kalte Speisen angerichtet, Glühwein und Co. waren auf Betriebstemperatur gebracht. „Genießen Sie das mit uns!“, so lud der Vorsitzende der Fördergemeinschaft Lebendiges Diepholz, Mark Kürble, gestern Morgen bei der Eröffnung des Diepholzer Weihnachtsmarktes ein.

Kürble begrüßte zahlreiche Vertreter aus Politik und Verwaltung, Oberst Olaf Stöcker vom Fliegerhorst sowie seine Vorstandskollegen von der Fördergemeinschaft, die viel Herzblut in die Vorbereitung des Marktes gesteckt hatten.

Die offizielle Eröffnung nahm Bürgermeister-Stellvertreter Hans-Ulrich Püschel vor. Er dankte der Fördergemeinschaft für die viele Arbeit in der Vorbereitung, „dazu Marktmeister Rainer Unger und den vielen Menschen, die die mit Hilfe des Bauhofes aufgestellten Buden mit Leben füllen.“

Angeboten werde Kunsthandwerkliches, Dekoratives und Geschenkideen, „also nicht nur gucken, sondern auch kaufen“, sprach Püschel sicherlich auch den Ausstellern sowie der Fördergemeinschaft aus dem Herzen.

Für viel Belebung sorgte die Idee, örtliche Kindertagesstätten zum Marktauftakt einzuladen. Jungen und Mädchen aus den Kitas, Lappenberg, Friedrichstraße, „Lütke Lüe“ und dem Heilpädagogischen Kindergarten bestritten den musikalischen Part mit festlichem Gesang. Mit originellen Weihnachtsmützen ausgestattet hatten sie ihren großen Auftritt auf der Bühne vor dem Rathaus.

„Nikolaus, komm in unser Haus“, sangen sie, und der Mann mit der roten Mütze ließ sich nicht zweimal bitten. Er erinnerte von Statur und Augenpartie entfernt an einen Diepholzer Pastor – sicher nur Zufall.

Auf dem Platz vor dem Rathaus bis in die Kolkstraße hinein, auf der anderen Seite bis hin zum Rathauswehr, lockt die kleine Budenstadt mit ihren 25 Ständen sowie dem Kinderkarussell zum Bummeln und Verweilen in vorweihnachtlicher Atmosphäre. In der Mitte des Platzes sind wieder Sitzmöglichkeiten aufgebaut.

In beachtlichem Maße beteiligen sich die Sportler am Markt. Neben der „Ruder-Hütte“, einem Klassiker auf dem Weihnachtsmarkt, sind auch wieder die Handballer der HSG Barnstorf-Diepholz dabei.

Zum ersten Mal seit vielen Jahren ist die Sparte Fußball in der SG Diepholz mit einem Stand vertreten. An der überdachten Torwand können sich Fußballer und solche, die es immer werden wollten, beweisen.

Wie zu erfahren war, ist bei den Aufbauarbeiten schon der erste „Querschläger“ in der Flöthe gelandet, als die Fangnetze noch nicht installiert waren. Ein Gerücht ist allerdings, dass die Ruderer schon ein Boot zum Abfischen der Fehlschüsse auf der Fluss stationiert haben.

Der Markt ist heute von 11 bis 23 Uhr geöffnet, morgen von 13 bis 18 Uhr. Um 16 Uhr ist im Rathaus das Adventssingen.

sr

Mehr zum Thema:

Wie Jörg Michelson aus Barrien die Welt sieht

Wie Jörg Michelson aus Barrien die Welt sieht

Auf einer Reise Stockholm entdecken

Auf einer Reise Stockholm entdecken

Fußball-Tennis und viel Kopfballspiel: Werder-Training am Donnerstag

Fußball-Tennis und viel Kopfballspiel: Werder-Training am Donnerstag

Warschau will neuen Glanz für Praga

Warschau will neuen Glanz für Praga

Meistgelesene Artikel

B6: Dauerärgernis ist behoben, aber es gibt neue Probleme

B6: Dauerärgernis ist behoben, aber es gibt neue Probleme

Torsten Eggelmann scheidet überraschend aus Kreistag aus

Torsten Eggelmann scheidet überraschend aus Kreistag aus

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Polizei ermittelt gegen Bassumer Jugendtrainer

Polizei ermittelt gegen Bassumer Jugendtrainer

Kommentare