Franz Jakob hatte nur zwei Fälle in drei Jahren

Diepholzer Schiedsmann hört vorzeitig auf

+
Franz Jakob (rechts) gibt nach drei Jahren das Amt des Schiedsmannes für den Bezirk Diepholz 1 auf. Bürgermeister Dr. Thomas Schulze verabschiedete ihn im Rathaus.

Diepholz - Viele Fälle sind nicht angefallen in den drei Jahren, in denen Franz Jakob Schiedsmann für den Bezirk Diepholz 1 war. „Es waren nur zwei Nachbarschaftsstreitigkeiten“, berichtete er unserer Zeitung. Die schlichtenden Gespräche hätten ihm Spaß gemacht.

Was ihn mit veranlasst habe, das Ehrenamt des Schiedsmannes zwei Jahre vor Ablauf der fünfjährigen Amtszeit aufzugeben, seien die vielen aufwendigen Formulare gewesen, die er ausfüllen musste.

Im Januar 2015 hatte der heute 74-jährige Franz Jakob das Schiedsamt für den Bezirk Diepholz 1 übernommen. Sein Nachfolger wird vom Rat für fünf Jahre gewählt – voraussichtlich am 8. März – und muss dann vom Amtsgericht bestätigt werden. Sven Conradi bestätigte unserer Zeitung , dass er die Nachfolge Jakobs antreten möchte.

Unkomplizierter, schneller und kostengünstiger als ein Gericht

In Niedersachsen arbeiten etwa 600 Menschen ehrenamtlich als Schiedsfrauen oder -männer. Ihre Aufgabe ist es, Streitigkeiten außergerichtlich zu schlichten. Dabei sind sie sehr erfolgreich und lösen einen Streit häufig unkomplizierter, schneller und kostengünstiger als ein Gericht, so die Stadt Diepholz in einer Pressemitteilung. Meist sind es Streitigkeiten zwischen Nachbarn oder Bekannten, zum Beispiel über Behauptungen, die einer von beiden aufgestellt hat, oder Dinge, die der eine getan oder unterlassen hat. Dabei möchten die Schiedsfrauen und Schiedsmänner nicht nur den Streit klären, sondern auch dazu beitragen, dass die Beteiligten wieder ein gutes Verhältnis miteinander pflegen.

Im Rathaus bedankte sich Bürgermeister Dr. Thomas Schulze bei Franz Jakob für die geleistete ehrenamtliche Arbeit in den letzten Jahren und wünscht ihm alles Gute für die Zukunft. - ej

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Wir sind die Generation Sandwich, na und?

Wir sind die Generation Sandwich, na und?

Weihnachtsgeschenke gekonnt loswerden

Weihnachtsgeschenke gekonnt loswerden

New-York: Das bietet der Reichen-Rummel Hudson Yards

New-York: Das bietet der Reichen-Rummel Hudson Yards

Fixe Ideen fix festhalten

Fixe Ideen fix festhalten

Meistgelesene Artikel

Seltener Kartoffelkrebs in Barnstorf: Sporen geraten in Kanalisation

Seltener Kartoffelkrebs in Barnstorf: Sporen geraten in Kanalisation

Polizei stoppt Auto wegen kaputtem Bremslicht - am Ende gibt es zwei Strafverfahren

Polizei stoppt Auto wegen kaputtem Bremslicht - am Ende gibt es zwei Strafverfahren

Gleichstellung im Landkreis Diepholz: In der Politik ist noch Luft nach oben

Gleichstellung im Landkreis Diepholz: In der Politik ist noch Luft nach oben

Wagenfelder Motive auf Einkaufsbeuteln

Wagenfelder Motive auf Einkaufsbeuteln

Kommentare