Nach beschädigtem Glasfaserkabel

Diepholzer Kreisblatt wieder zu erreichen

Die Geschäftsstelle unserer Zeitung sowie unsere Redaktion in Diepholz sind seit Montagmittag telefonisch nicht zu erreichen. Der Grund: Bei Bauarbeiten ist ein Kabel beschädigt worden.

Update - 13. August

Geschäftsstelle und Redaktion des Diepholzer Kreisblatts sind wieder zu erreichen. In der Nacht zu Dienstag wurde der Schaden behoben.

Originalmeldung, 12. August

Diepholz - Der Ausfall betrifft offenbar auch weitere Anschlüsse. Wie die Pressestelle der Deutschen Telekom auf Nachfrage berichtete, sei bei Bohrarbeiten ein Glasfaserkabel beschädigt worden. Kunden könnten daher nicht wie gewohnt ihren Telefon- und Internetanschluss nutzen. „Techniker sind bereits vor Ort und haben mit den erforderlichen Tiefbauarbeiten zur Schadenbehebung begonnen“, sagte eine Telekom-Sprecherin. 

Die Instandsetzungsarbeiten werden sich demnach bis in die späteren Abendstunden hinein fortsetzen. „Wir bedauern die Unannehmlichkeiten für die Kunden und bitten sie um ihr Verständnis. Betroffene (Telekom-) Kunden können sich bei Bedarf über die Kundenhotline unter 0800/ 3301000 eine Rufumleitung auf ihr Handy legen lassen." sr

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Ausschreitungen und viele Festnahmen bei Protesten in Paris

Ausschreitungen und viele Festnahmen bei Protesten in Paris

Fotostrecke: Werder Bremen unterliegt RB Leipzig

Fotostrecke: Werder Bremen unterliegt RB Leipzig

Erntefest in Vorwohlde

Erntefest in Vorwohlde

Erntefest des Ernteclubs Stedorf

Erntefest des Ernteclubs Stedorf

Meistgelesene Artikel

BBQ Monster siegen bei Bremer Landesmeisterschaft: „Verdammt, wir haben den Rucola vergessen“

BBQ Monster siegen bei Bremer Landesmeisterschaft: „Verdammt, wir haben den Rucola vergessen“

„Fridays for Future“: Filmer begleiten Klima-Aktivisten für Dokudrama

„Fridays for Future“: Filmer begleiten Klima-Aktivisten für Dokudrama

Zwei Betriebe wollen erweitern

Zwei Betriebe wollen erweitern

Auflieger umgekippt

Auflieger umgekippt

Kommentare